Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 62 Antworten
und wurde 2.752 mal aufgerufen
  
 Fußball allgemein
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

15.06.2006 12:34
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Hi,
ich gebe dem Spiel gestern die Note 2+.
Die erste Halbzeit war nicht berauschend, aber auch nicht schlecht. Der Einsatz stimmte - da sind wir aus Ribbeck-Zeiten aber ganz andere Spielweisen gewohnt.

Die zweite Halbzeit war am Anfang etwas schwerfällig, aber die letzten 10-15 Minuten haben die begeisternd gespielt.

Besonders auffällig war wieder Lahm. Immer wenn er nach vorne kam, wurde es gefährlich. Auch die restliche Verteidigung (insbesondere Mertesacker) hat ihre Sache recht gut gemacht.
Im Sturm war Poldi nicht gut ins Spiel eingebunden, was aber auch daran lag, daß er kaum passend, daß heißt flach, angespielt wurde.
Klose war auch sehr gut aufgelegt, nur hatte er Pech.

Lehmann ist mir nur aufgefallen, als er wieder einmal eine Flanke nicht festhalten konnte.
Gruß
Scipio

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

15.06.2006 13:50
Rayy's WM-Kolumne Antworten

Quote:
Lehmann ist mir nur aufgefallen, als er wieder einmal eine Flanke nicht festhalten konnte.

Also damit das mal klar ist:
Lehmann ist nicht unter dem Ball hergesegelt, sondern der Ball über ihn hinweg!
Aber es ist ja nix passiert. Und ansonsten hat er wieder prima gehalten und mitgespielt. M.a.W.: fast so gut wie Scipio!

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

18.06.2006 01:22
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Je länger ich mir diese Vorrundenspiele anschaue, desto mehr kommen ich zu dem Schluss: Früher war zwar nicht alles, aber der Fussball besser!

Zwar haben die Afrikaner und 'kleinen' Lateinamerikaner qualitativ aufgeschlossen und oft nur unglücklich verloren - aber auch deshalb, weil die 'großen' Fußballnationen mittlerweile einen starken Trend zum Grottenkick aufweisen. Den größten Absturz bescherte uns Brasilien. Auch bei England, Portugal, Italien, Frankreich kommt keinerlei Freude auf. Wenn nur jeder fünfte bis zehnte Pass ankommt, frage ich mich, wie die die Quali geschafft haben. Und bei den meisten Flanken würde jeder Kreisklassenspieler vor Scham freiwillig vom Platz traben.

Ein bisschen leid tun mir lediglich die Tschechen. Ohne Baros und Koller - das ist, wie wenn bei "uns" Klose und Poldi fehlen würden.

Rühmliche Ausnahmen waren zuletzt Spanien (gut) und Argentien, das als einziges Team wirklich Weltklasse zeigte. Wenn es einen Fußballgott gibt, werden die auch Weltmeister.

Apropos: Will Herr Klinsmann wirklich im Viertelfinale - so man es denn erreicht - gegen diese Argentinier spielen? Wenn nicht, sollte man gegen Ecuador ein Unentschieden anstreben, um Gruppenzweiter zu bleiben. OK, das wäre leicht unsportlich, aber taktisch klüger. Die Schweden sind nicht leichter zu spielen als die Engländer. Letztere haben schließlich seit Wembley 66 nicht mehr bei einer WM gegen "uns" gewonnen.

Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

18.06.2006 12:12
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Hi,
inzwischen habe ich auch einige Spiele gesehen. Die Spanier waren wirklich gut (wenn auch gegen sehr schwache Ukrainer), die Argentinier wirklich sehr gut.

Trotzdem darf man nach der Vorrunde noch keine großen Teams abschreiben. Denn echte Weltklasseteams zeichnen sich dadurch aus, daß sie 89 Minuten grottenschlecht spielen können, aber dann in einem hellen Augenblick den Siegtreffer erzielen.

Bzgl. Afrika verfestigt sich der Eindruck, daß die zwar hervorragende Einzelspieler sind, aber zu ballverliebt. Die würden denn BAll ja am liebsten ins Tor tragen. Ich glaube, daß die Afrikaner auch deswegen nicht groß rauskommen.

Nach der Statistik müßte ein europäisches Team Weltmeister werden (was gegen Argentinien spricht). Denn bislang haben es erst zwei Mannschaften (Brasilien je einmal in Europa und in Asien) geschafft, auf einem fremden Kontinent Weltmeister zu werden.

Ich tippe deswegen auf England oder Deutschland. Die Spanier sind zwar spielerisch sehr gut, aber aus irgendeinem Grund haben die es noch nie geschafft.
Die Engländer haben den Vorteil einer stabilen Defensive. Daß man damit sehr weit kommt, haben wir 2002 an Deutschland gesehen.
Die deutsche Mannschaft hat ganz klar den Heimvorteil, der sie zu konditionellen Höchstleistungen treiben kann.

Gruß
Scipio

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

18.06.2006 12:19
Rayy's WM-Kolumne Antworten

Quote:
Nach der Statistik müßte ein europäisches Team Weltmeister werden (was gegen Argentinien spricht). Denn bislang haben es erst zwei Mannschaften (Brasilien je einmal in Europa und in Asien) geschafft, auf einem fremden Kontinent Weltmeister zu werden.

Erstens: Hast du die Statistik selbst gefälscht?
Zweitens bezieht sich diese Statistik auf die Vergangenheit. Grundsätzlich sagt so was aber gerade im Fußball für die Zukunft rein gar nichts aus.
Ich bleibe dabei: Argentinien wird Weltmeister!

Rommel Offline

Stabsschreiber


Beiträge: 790

18.06.2006 21:22
Rayy's WM-Kolumne Antworten
die statistik hinsichtlich dem fremden kontinent und dem WM-titel kenne ich auch. trotzdem war für mich schon vor beginn der titelkämpfe argentinien der favorit, was sich nach dem bisher gesehenen noch bestärkt hat, aber unabhängig davon drücke ich natürlich DEUTSCHLAND die daumen.
england, frankreich (was gerade spielt) und brasilien haben mich, vor allem im spiel nach vorne, bisher enttäuscht. was nicht heißt, daß sie sich noch steigern können... denn wie wir seit 2002 wissen, ist nicht immer der schönste fußball der erfolgreichste...

Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

19.06.2006 10:24
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Hi,

Quote:
Zweitens bezieht sich diese Statistik auf die Vergangenheit. Grundsätzlich sagt so was aber gerade im Fußball für die Zukunft rein gar nichts aus.



aber wenn das kein Zufall ist, sondern einen Grund hat, dann gilt die auch für die Zukunft. Wenn Du aus dem ersten Stock springst, hast Du Dir vor 100 Jahren ein Bein gebrochen und Du wirst Dir auch in 100 Jahren noch Dein Bein brechen, einfach weil sich die Voraussetzungen nicht geändert haben.

Und das es soetwas wie den Heimvorteil gibt ist ja unbestritten.
Gruß
Scipio

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

19.06.2006 15:09
Rayy's WM-Kolumne Antworten

Quote:
einfach weil sich die Voraussetzungen nicht geändert haben.
Und das es so etwas wie den Heimvorteil gibt ist ja unbestritten.

Deine Argumentation ist amüsant und bezgl. des Beinbruchs auch richtig.

Jedoch: Die Voraussetzungen haben sich geändert!
Waren vor 40 Jahren bei einer WM in Europa die Südamerikaner zum größten Teil das erste Mal außer Landes, d.h. weg von Mama, so spielen sie heutzutage größtenteils eh ganzjährig in Europa, sind also hier im Prinzip zu Hause - mal abgesehen davon, dass ferne Länder im Zeitalter der Globalisierung eh an Schrecken verloren haben (Schurkenstaaten ausgenommen).

Sogar viele Fans bringen die Südamerikaner mit. Einen Heimvorteil haben höchstens die Deutschen, nicht aber z.B. Holländer gegenüber Argentiniern.

Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

20.06.2006 18:36
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Hi,
das Spiel gegen Ecuador darf man sicher nicht überweberten, da es für beide Mannschaften um nichts mehr ging. Trotzdem können wir einige Erkenntnisse mitnehmen.

Deutschland hat so gespielt, wie man es klassischerweise erwartet - nicht sehr schön, aber sehr effizient.
Auch Ballack hat seine Sache ordentlich gemacht, insbesondere beim Paß zum 2:0 durch Klose, der wohl in Top-Form ist.

Gruß
Scipio

Gerd Offline

Oberst d. Fernschreiber


Beiträge: 2.766

21.06.2006 00:17
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Die Schweden sind sehr stark und hoffentlich haben sie sich im Spiel gegen England etwas zu sehr verausgabt, das wird hart.

Rommel Offline

Stabsschreiber


Beiträge: 790

21.06.2006 09:09
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Die schweden habe ich bei den Standards gut gesehen, da müssen sich die deutschen Verteidiger hoch konzentrieren, aber ansonsten war auch viel ideenloses im Spielaufbau dabei. Obwohl die 2.Halbzeit weitaus besser war als die erste und der Punkt gegen England hochverdient.
Fazit: Es ist keine Übermannschaft - machbar, aber nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und guter Defensive !

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

24.06.2006 19:01
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Deutschland: zwei. Schweden: nuuull!

Wow! Eine souveräne Vorstellung der Klinsmann-Elf!

Die erste Viertelstunde war schlicht sensationell.
Danach war der Sieg eigentlich nie in Gefahr. Selbst wenn der Elfmeter von Larson (konnte man geben) reingegangen wäre, wäre es halt 2:1 ausgegangen.

Aber trotz alledem: Man ging zu fährlässig mit den vielen Chancen um. Klar, der schwedische Keeper war super. Aber das letzte Quäntchen Konzentration schien beim Abschluss zu fehlen.
Und Argentinien (wer zweifelt daran?) kann im Ggs. zu Schweden auch ein 0:2 umdrehen ...

Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

25.06.2006 14:01
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Hi,
ich hatte auch mit eheblich mehr Gegenwehr der Schweden gerechnet und freue mich natürlich besonders über das Duo Klose/Poldi.
Ballack hat auch ordentlich gespielt (inzwischen ist der Mann komplett von meiner schwarzen Liste gestrichen), aber der Torwart der Schweden war gestern einfach in Top-Form, weswegen man Ballck keinen Vorwurf machen kann, daß keiner seiner Schüsse reingegangen ist, obwohl sie meist recht platziert waren.

Der Schiri hat sich keine Fehler geleistet, wohl aber ein wenig kleinlich gepfiffen. So auch beim Elfmeter, den man sicher geben kann, aber ganz bestimmt nicht geben muß. Da hat Larson nämlich arg auf Newtons Gesetze zurückgegriffen, aber zum Glück soll der Gefoulte ja nie selber schießen.

Nach dem Spiel gegen Ecuador habe ich fast angenommen, daß Lehmann seine anfänglichen Schwierigkeiten bei der WM überwunden hat, aber gestern war seine Leistung wieder unterirdisch.
Einmal kam er bei einer Flanke raus und konnte den Ball nur noch mit den Fingerspitzen berühren, weswegen ich das mal nicht als dritte unterlaufene Flanke des Turniers werte, selbst wenn solche Einlagen gegen stärkere Gegner schiefgehen können und werden.
Auch bei der Szene, als Lehmann wieder rauskam und den Ball nicht hatte (ich glaube es war Lahm, der den Ball von dem leeren Tor wegschlagen mußte), sah er nicht gut aus.
Beim Schuß von Ibrahimovic, den Lehmann aus der Ecke gefischt hat, sah er auch nicht gerade souverän aus.
Fazit: Schwach bei Flanken, schwach im Strafraum, schwach auf der Linie!

Ich bleibe vorerst dabei: die erste Großtat des Turniers läßt bei Lehmann weiter auf sich warten. Stattdessen ist er der Unsicherheitsfaktor der deutschen Hintermannschaft.

Gruß
Scipio

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

25.06.2006 14:51
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Mann! Die DFB-Elf hat 'zu null' gespielt, und das gegen einen zumindest mittelmäßigen Gegner (im. Ggs. zu den eher schwachen der Vorrunde). Was erwartest du? Ein 2 : -2?
Wer hinten den Kasten reinhält, ist dabei genauso egal wie die Frage, wer vorne die Tore schießt. 'Teamwork' lautet die Parole!

Rommel Offline

Stabsschreiber


Beiträge: 790

25.06.2006 14:58
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Jo, ich hätte die schweden gestern auch stärker erwartet, aber man ist halt eben nur so stark, wie der gegner es zuläßt ! und da haben die deutschen gestern nicht viel anbrennen lassen. aus dem spiel heraus und ohne lehmanns hilfe (gelle scipio ) haben die "alten" schweden nie für gefahr fürs deutsche spiel sorgen können !
den elfer sehe ich als klares schiri-geschenk an, denn der zweikampf war normaler körperkontakt und larson läßt sich da einfach dahin sinken ! aber mit den vielfach überzogenen foulentscheidungen und kartenverteilungen habe ich bei der WM eh so meine probleme... schließlich ist fußball ein männersport und kein halma !

aber gegen argentinien, in einer neuauflage der endspiele 1986 und 1990, wird es weitaus schwieriger !

Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

25.06.2006 16:45
Rayy's WM-Kolumne Antworten

Quote:
Was erwartest du? Ein 2 : -2?



Hi Rayy,
vor ein paar Jahren hat ein Kölner Trainer sinngemäß mal gesagt: "Die kölner Fans sind ja schon empört, wenn der Gegner nur auf unser Tor zuläuft..."


Du brauchst auch nicht glauben, daß es mir Freude macht, hier immer die Fehler von Lehmann mitansehen und protokollieren zu müssen. Denn schließlich will ich ja auch, daß die deutsche Mannschaft Weltmeister wird.
Deswegen wünsche ich der Mannschaft, daß Lehmann sich keine folgenschweren Patzer leistet und wenn D'land am Ende Weltmeister ist, fragt sowieso keiner mehr nach unterlaufenen Flanken.
Du hast also durchaus Recht, daß am Ende das Ergebnis zählt und weniger das "Wie" (anders als bei HTML, gell ).

Aber jetzt zitiere ich mich selber aus dem Lehmann/Kahn-Thread

Quote:
Erheiternd finde ich auch die zahlreichen unterlaufenen Flanken, die ich bei ihm in der Nationalmannschaft bewundern durfte. Sollte eben nur nicht bei der WM passieren.



Leider hat sich die angesprochene Schwäche bislang bewahrheitet!



Wie dem auch sei! Schweden ist abgehakt und Argentinien ist jetzt das schwerste Spiel (laut Herbergers Sepp).

Gruß
Scipio

Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

25.06.2006 16:50
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Hi,

Quote:
aber mit den vielfach überzogenen foulentscheidungen und kartenverteilungen habe ich bei der WM eh so meine probleme...



In der Tat pfeifen die Schiris z.Z. relativ kleinlich, wobei ich harte Entscheidungen bis zu einen gewissen Grad begrüße.
Besonders die taktischen Fouls waren ja eine Seuche, die den ganzen Spielfluß und damit die Attraktivität des Fußballs, zerstört haben. Die Kartenflut für solche Nickeligkeiten begrüße ich.
Auch das harte Durchgreifen gegen Blutgrätschen und die Ellenbogen-Einsätze finde ich sehr gut. Fußball ist ein Männersport und kein Krieg!

Aber ich habe auch einige Elfmeterentscheidungen gesehen, die ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte.
Der Elfmeter samt Roter Karte im Spiel Ukraine gegen Spanien konnte vom Schiri eigentlich nicht ernst gemeint sein.
Aber bis auf die Spiele Holland/Elfenbeinküste, wo der Schiri so ziemlich alles hat durchgehen lassen und die Partie Spanien/Ukraine war ich bislang zufrieden.
Gruß
Scipio

Sgt. Pepper Offline

Forumsgrenadier

Beiträge: 361

25.06.2006 22:25
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Ohne Kahn ist der Sympathiewert des deutschen Teams jedenfalls stark gestiegen. Überhaupt handelt es sich um die sympathischste deutsche Elf seit langem - und sogar immer mehr Österreicher outen sich als Fans eurer Mannschaft (obwohl sich die meisten wohl weiterhin als Weltmeister "alle außer Deutschland" wünschen).

Möglicherweise hat Klinsmann Kahn ausgebootet, um dessen Einfluss auf das Team zu beschneiden?

Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

25.06.2006 23:29
Rayy's WM-Kolumne Antworten
Hi Pepper,
danke mal für die Außensicht. Genau deswegen lese ich auch schonmal BBC-Seiten etc.

Zweifelsohne ist Kahn ein Spieler, der die Leute stark polarisiert. Ich mochte ihn früher auch nicht, aber ich erkenne seine Leistungen an.
Was mich an ihm fasziniert ist sein Ehrgeiz gepaart mit Fleiß und unbedingtem Siegeswillen.
Eine Schlüsselszene ist für mich, wie er vor ein paar Jahren am letzten Spieltag der BuLi einen Gegentreffer wenige Minuten vor Schluß kassiert hat, und München somit nicht Meister geworden wäre. Alle Spieler ließen im wahrsten Sinne des Wortes die Köpfe hängen, nur Kahn nicht. Der schnappt sich den Ball, staucht Kuffour zusammen, drischt den Ball nach vorne. Das Ende des Spiels: Bayern holt noch einen Freistoß raus und erzielt den Siegtreffer.
Genau diese Mentalität, niemals aufzugeben, ist es, die ich an Kahn schätze.

Manchmal ist er sicher übermotiviert, manchmal steht er neben sich (Klose und Co können ein Lied davon singen). Aber Top-Torhüter sind meistens nicht so ganz normale Typen, weswegen ich so manche Aussetzer auf dem Platz hinnehme (das gehört eben dazu).

Gruß
Scipio

Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

25.06.2006 23:31
Rayy's WM-Kolumne Antworten

Also Leute, ich möchte die Namen Lehmann und Kahn in diesem Thread nicht mehr lesen. Das Thema ist doch längst gegessen!

Lehmann spielt gut mit und hat bisher keinen entscheidenden Fehler gemacht. Kahn hat menschliche Größe gezeigt und unterstützt das Team außerhalb des Spielfeldes. Sympathisch sind mir eigentlich beide, aber es kann halt nur einer spielen.



Und nun zu etwas völlig anderem:

Ohne Holland fahr'n wir nach Berlin,

fahr'n wir nach Berlin ...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rayy’s Musikladen
Erstellt im Forum Sonstiges von Rayydar
24 04.08.2022 17:11
von Parabellum • Zugriffe: 22023
Achtung, @RAYY.DE-Nutzer!
Erstellt im Forum Sonstiges von Rayydar
0 23.12.2013 03:10
von Rayydar • Zugriffe: 846
Rayy in der Encyclopædia Britannica!
Erstellt im Forum Sonstiges von Rayydar
3 26.05.2011 08:22
von hoza • Zugriffe: 881
Rayy's Homepage-Baustelle
Erstellt im Forum Sonstiges von Rayydar
13 06.11.2010 08:29
von Clu • Zugriffe: 1504
RAYY WIEDER ONLINE!!!
Erstellt im Forum Sonstiges von Amona
11 03.03.2004 17:34
von nobody • Zugriffe: 1213
Rayy's EM-Kolumne
Erstellt im Forum Fußball allgemein von Rayydar
84 02.07.2008 00:27
von nobody • Zugriffe: 3423
Was ist rayy.de wert?
Erstellt im Forum Sonstiges von Clu
3 03.02.2009 09:23
von nobody • Zugriffe: 915
 Sprung  

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« *** Internationales OG-Forum: »Open General Forums« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz