Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 91 Antworten
und wurde 4.969 mal aufgerufen
  
 Turnier-Hauptquartier aufgelöst
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

08.02.2007 12:10
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Hi,
ja Rayy, mit den Deutschen!

Jetzt habe ich auch alle meine Panther und Tiger verloren. Habe noch ein Stug (4), zwei PzIV (8, 10) und ein Nashorn (2) und einen isolierten Elefant.

Bislang habe ich an gegnerischen Truppen noch einen KV85 und einen T34 entdeckt, es sollten aber eigentlich noczh mehr unterwegs sein.
Ich fürchte das wird nichts mehr!

Wie bei einem Fußballspiel, beginne ich jetzt schon mal mit dem Fazit:
verloren habe ich das Spiel ganz klar im Westen und in der Luft. Da ich meine FW190 so früh verloren habe, habe ich seine IL2 nie in den Griff bekommen. Außerdem habe ich im Westen hart bluten müssen. Es wäre geschickter gewesen, mit den Truppen aus dem SW sofort noch Osten, statt nach Norden zu marschieren. Klotzen, nicht kleckern!
Aber wie so oft, hat mir auch die Luftwaffe nicht geholfen. Ich verstehe noch immer nicht ganz, was ich mit meiner Lw immer falsch mache, daß ich meist sowohl als Russe als auch als Deutscher in die Luftunterlegenheit zu geraten drohe?

Aber schon bevor das Szenario feststand, habe ich zu einem Freund gesagt: alles, bloß nicht Kursk!

Gruß
Scipio
Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

08.02.2007 13:31
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Varus, Varus, gib mir meine Divisionen wieder!

Mein Elefant ist bei einem Angriff durch einen T34, eine Pak und den KV85 untergegangen.
Selber habe ich nicht viel Schaden anrichten können. Eine SU76 und eine Inf sind kaputt.
Gruß
Scipio
Infernalex Offline

Forumsgrenadier

Beiträge: 327

09.02.2007 20:02
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Armer Scipio,du scheinst ja einen regelrechten Kursk-Komplex entwickelt zu haben. Das mit der Luftüberlegenheit ist leider meist eine Frage des Glücks wie ja auch mein Spiel gezeigt hat. Ganz wichtig bei Kursk ist sicher auch daß man als Deutscher genau aufklären sollte wohin sich die russ. Verstärkungen wenden um unliebsame Überraschungen zu vermeiden. Die Truppen um Brjansk würde ich nächstes Mal gleich nach Süden entsenden um die schwache westliche Kampfgruppe zu unterstützen. Da ich aber das neue Kursk noch nicht gespielt habe, kann es auch sein daß diese Tipps schon wieder überholt sind.
Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

09.02.2007 21:37
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Hi,
eigentlich mag und kann ich Szenarien mit vielen Panzern. Andererseits mag und kann ich keine Szenarien mit viel Eingrabung und starker Luftwaffe.

Naja, und dann habe ich Kursk immer gegen extrem starke Gegner (Bruno, RS, und jetzt Sapper) gespielt. Aber letztens habe ich das mal Testhalber gegen einen Freund gespielt, der normalerweise kein PBEM macht und bin auch da als Deutscher in arge Bedrängnis geraten!

Ich glaube, daß ist so wie mit Bayern und Bremen. Jeder muß eben einen Angstgegner- oder Szenario haben!

Ich glaube, daß es eher günstiger ist, die Truppen aus dem SW direkt nach Osten zu schicken und im Westen einfach nur defensiv abzuwarten. Der Russe wird ja wohl kaum zum Gegenangriff übergehen.

Mit der Luftwaffe kann es nciht am Glück liegen. Gerade spiele ich Rayys Berlin II gegen Etzel. Er hat mir gerade mit seinen Russen mit wenig eigenen Verlusten meinen Jäger auf Stärke 1 runtergeschossen. Ich habe seinen Jäger mit größeren eigenen Verlusten nicht annähernd so stark gesschwächt! Ich habe keine Ahnung, wo bei mir der Luftwaffen-Denkfehler liegt!
Im StudiVZ habe ich aber letztens ein Zitat gelesen: "Seit wir die Luftwaffe haben, haben wir jeden Weltkrieg verloren!"
Ich glaube, daß bringt mein Problem auf den Punkt.
Gruß
Scipio
Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

09.02.2007 23:05
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten

Quote:
Das mit der Luftüberlegenheit ist leider meist eine Frage des Glücks

Ich finde, es ist eine Frage der Flak. Ich hatte bei Kursk auf beiden Seiten die Luftüberlegenheit.
Sgt. Pepper Offline

Forumsgrenadier

Beiträge: 361

10.02.2007 01:09
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Ich habe schon den Eindruck, dass bei Luftkämpfen die wahren Ergebnisse relativ stark von den prognostizierten abweichen, d.h. dass eine größere zufallsbedingte Schwankung gibt als bei anderen Kämpfen.
Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

10.02.2007 14:17
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Ein Grund mehr, sich nicht auf Luftkämpfe von zweifelhaftem Ausgang einzulassen. Ich greife gegnerische, annähernd gleich starke Jäger möglichst nur dann an, wenn sie schon von meiner Flak angeschossen wurden.
Eiswolf Offline

Literaturmajor

Beiträge: 1.073

10.02.2007 15:05
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
aber leider nicht immer
Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

10.02.2007 16:14
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Naja, ich mache Ausnahmen, z.B. wenn sich russische Piloten unter Einfluss der PWBUG-Partydroge nach Ostfriesland verirren.
Infernalex Offline

Forumsgrenadier

Beiträge: 327

10.02.2007 16:15
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
ich habe Kursk mehrmals gegen die KI gespielt und immer leicht die russ. Jäger zerstören können, nur im "richtigen"Spiel hat es leider überhaupt nicht funktioniert. Grundsätzlich versuche ich auch bei annähernder Ausgeglichenheit immer durch konzentrierte Präventivangriffe die Initiative zu erlangen anstatt dem Gegner den ersten Angriff zu überlassen.
Darauf zu warten daß er sich in die Nähe meiner Flak verirrt ist mir dann zu langwierig und zu riskant denn bis dahin müßte ich ja meine Bomber bei jedem Angriff möglichst mit zwei Jägern begleiten ( bzw. einem mit Anführer) und würde dann die Luftwaffe nicht effektiv genug einsetzen können abgesehen davon daß ich dem Gegner so die Initiative überlasse würde.
Ich habe jedenfalls so wie Sgt.Pepper den Eindruck, daß der Zufallsgenerator bei Luftkämpfen noch wesentlich mehr würfelt als sonst.
Infernalex Offline

Forumsgrenadier

Beiträge: 327

10.02.2007 17:38
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Übrigens, mich würde auch sehr interessieren wie Spitzenspieler wie Jörg 0866 gegen Greven il Vec bzw. Bruno the Brute gegen Kriegsheld so untergehen konnten bzw. wie es unserem saharischen Zwergfuchs gegen Kanone so ergeht?
Eiswolf Offline

Literaturmajor

Beiträge: 1.073

10.02.2007 18:36
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Partydroge ...Partydroge ...paahh

reiner Landwein vom Feinsten
Fennek Offline

Stabsschreiber

Beiträge: 792

12.02.2007 00:33
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten

Quote:
bzw. wie es unserem saharischen Zwergfuchs gegen Kanone so ergeht?


Nun, zu schwebenden Gefechten äußere ich mich nicht...


Situation ist folgende: vor ca. 2 Stunden haben Kanones deutsche vor der glorreichen roten Armee kapituliert (ca. 2 Runden vor ihrem völligen Untergang und 3 Runden vor Spielende...). Meine Deutschen wurden gerade massiv von einem Passwort-Bug gebremst, sonst hätten sie vermutlich ebenfalls eine Siegmeldung ans OKW schicken können (allerdings leider auch nur noch taktisch). Alles in allem ein brutaler Kampf um jeden Zentimeter Karte in dem sich das Kriegsglück alle 2-3 Runden gewendet hat.

Sprich: nach einem sehr gutem Start meinerseits (auf beiden Seiten) bin ich durch eine russische Gegenoffensive im Westen als Deutscher massiv ins Trudeln geraten. Allerdings war die (sehr riskante!) Entscheidung Brjansk nicht (!) zu entsetzen und statt dessen den Kessel um Lgow zu schließen im Nachhinein richtig. Brjansk wurde heldenhaft von Wehrmachtseinheiten (+10,5er) verteidigt, und neugekaufte Panzergrenadiere (2 Stück) konnten die Angreifer zusammen mit einer Waffen-SS vernichten. Der russiche Panzernachschub ist zur Verteidigung nach Kursk gefahren, das sich momentan noch als letzte Feindbastion hält. Allerdings nur noch 2x Garde(6 und 12), 2xT34(beide 15) und ein KV85 (10) gegen 3 StuG(je 3-7), 1Tiger (6) ein Panther (8) ein Elefant (7) ein IVH (12) (und die Ju) sowie diverse Waffen-SS, und Ari. Problematisch war, dass 3 (!!!!) feind Panzer Kontrolle hatten, was mich unter anderem einen Tiger (7er) gekostet hat...

Als Russe konnte ich die Start-Stellungen lange halten, da der Feind sehr verhalten angegriffen hat. Als es dann richtig rund ging, musste er viele federn lassen. Im Norden konnte der Feind aufgrund schwerem Ari-Abwerfeuer lediglich Trosna einnehmen, im Süden Miropolje und Obojan (war unverteidigt). Der Feind hat im Süden die Truppen gesammelt um konzentriert gegen Prochorovka zu schlagen (die mobilen Einheiten hatten sich aus der Verteidigung zurückgezogen), allerdings kam ihnen meine Panzerverstärkung mit den zurückgezogenen Einheiten und der Luftwaffe zuvor, in einer Runde wurden 2Tiger, 1Panther, 1IVH, 1StuG sowie die 15cm zerstört - damit war der Krieg im Süden (und insgesamt) entschieden. Die Panzer haben sich dann aufgeteilt, haben sowohl das belagerte Lgow entsetzt und sind nach Norden um die dortigen Einheiten aufzueiben. Daraufhin haben die Deutscvhen kapituliert.

Zum Schluss noch die Anmerkung, dass in beiden Spielen keine Luftwaffe die Luftüberlegenheit erringen konnte. Das Spiel wurde fast vollständig am Boden geführt, die Luftwaffe kaum eingesetzt (ausser bei meinem Entscheidenden rus. Panzerangriff - die Flak konnte ich durch einen geschickt positionierten T34 (15) überrennen wodurch die Luftwaffe risikolos angreifen konnte). So weit so gut. Warte noch auf den erneuten Zug von Kanone, der hoffentlich klappt, und dann kann ich in 1-2 Tagen melden.
Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

12.02.2007 01:38
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Solche Wüstendackel-Kampfberichte sind Cayysar ein Wohlgefallen!
Allerdings haben mittlerweile doch einige mit den Russen gewonnen oder zumindest erfolgreich verteidigt. So unmöglich, wie es Goldfinger schilderte, scheint das also doch nicht zu sein.
Hoffentlich habe ich mit v2.11 nicht zuviel des Guten für die Russen getan.
Fennek Offline

Stabsschreiber

Beiträge: 792

12.02.2007 18:55
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Nachtrag: Die Prognose hat sich bewahrheitet, meine deutschen Panzer haben Kursk genommen -> taktischer Sieg.

@Rayy: ich denke nicht, dass die Russen so unterlegen sind. Ich hab mir dein neues Kursk noch nicht angeschaut, aber wenn es sich zu ungunsten der Deutschen verschoben hat, denke ich muss man es 125:100 für die Deutschen spielen...
Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

12.02.2007 19:25
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Hmmm ... also meine Russen waren gar fürchterlich unterlegen, und ich bin ja eigentlich Defensivspezialist. Außerdem ist es ja nicht schlimm, wenn die Deutschen mit v2.11 verlieren, sondern eher historisch korrekt, gell?
Sgt. Pepper Offline

Forumsgrenadier

Beiträge: 361

12.02.2007 19:27
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Soweit ich gesehen habe sind beim neuen Kursk zwar einige deutschen Panzer durch schwächere Modelle ersetzt wurden, aber anscheinend müssen die Deutschen die Städte in der nördlichen und südlichen Mitte nicht mehr halten (Trotzdem können die Russen dort noch ordentlich Prestige holen, weil's je zwei Nachschubhexe sind). Das finde ich eine sehr gute Verbesserung.
Scipio Offline

Literaturmajor


Beiträge: 1.812

12.02.2007 19:47
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
Hi,
meine vorletzte Runde.

Ich habe Sapper bei Lgow einen Bunker zerstören können (das bringt zwar nichts, befriedigt aber diverse Revanche-Gelüste), außerdem im Süden einen Politruk und eine SU76.
Zusätzlich habe ich Brjansk zurückerobert und mich dort verschanzt. Denn, wenn Sapper das Spiel noch richtig gewinnt, wird es ja oberpeinlich für mich.
Mit dem Gros meiner Kräfte habe ich mich auf Prokhorovka zurückgezogen.

Was ich verloren habe, weiß ich nicht - das Replay muß ich mir echt nicht mehr antun.

Gruß
Scipio
Infernalex Offline

Forumsgrenadier

Beiträge: 327

12.02.2007 21:10
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten
na das ist mir vielleicht ein General der nicht mitansehen kann wie seine Männer umkommen.
Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.936

12.02.2007 22:25
FFWC, Kursk: Berichte von der Turnier-Front Antworten

Quote:
Soweit ich gesehen habe sind beim neuen Kursk zwar einige deutschen Panzer durch schwächere Modelle ersetzt wurden, aber anscheinend müssen die Deutschen die Städte in der nördlichen und südlichen Mitte nicht mehr halten (Trotzdem können die Russen dort noch ordentlich Prestige holen, weil's je zwei Nachschubhexe sind).

Hääh? An den Siegbedingungen habe ich nichts geändert. Wenn du mit 'nördliche und südliche Mitte' Orel und Belgorod meinst, müssen die weiterhin gehalten werden. Alles andere würde ja operativ keinen Sinn machen. Und welche Nachschubhexe sollen da sein?
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mini-Turnier gegen den FFWC
Erstellt im Forum Turnier-Hauptquartier aufgelöst von Rayydar
41 04.01.2007 19:20
von nobody • Zugriffe: 2939
Turnier-Strategie
Erstellt im Forum Turnier-Hauptquartier aufgelöst von Scipio
6 31.12.2006 13:39
von nobody • Zugriffe: 1034
FFWC-Turnier: Obacht!
Erstellt im Forum Turnier-Hauptquartier aufgelöst von Rayydar
2 02.01.2007 13:35
von nobody • Zugriffe: 662
4-Spieler-Version von 'Kursk'
Erstellt im Forum Sonstige PG3D-Themen von Rayydar
23 13.08.2007 13:44
von nobody • Zugriffe: 1806
 Sprung  

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« *** Internationales OG-Forum: »Open General Forums« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz