Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.632 mal aufgerufen
  
 Kampagnen
Seiten 1 | 2
Joachim P. Offline

Nachschubgefreiter

Beiträge: 20

18.01.2008 20:11
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Lagevortrag zur Einweisung

Auftrag:
Es ist unverzüglich nach Lodsch vozustoßen. Die Stadt ist zu sichern um so Repressalien gegen die Zivilbevölkerung zu verhindern.

Eigene Lage:
Kräfteverteilung:
SK Mitte: 1. Standarte, 1.InfReg (mot), 1. PzReg (Pz38t) , 1.AufklBaon (Psw222), 1. und 2. ArtReg (10,5Reg mot), 1.PzVernAbt (SdKfz 10/5)
SK SÜD: 2.Standarte (beritten), 2. PzReg (IVC), 2.AufklBaon (Psw222)

Einsatz der Hilfstruppen: gemäß Plan der Durchführung
Einsatz der Luftkräfte: Ohne fixes AdV. Augenmerk auf ausreichende RestMun in Entscheidungsschlachten ist befohlen!

Eigene Absicht:
SK Mitte stößt DIREKT nach Nordost vor, umfasst und zerschlägt schwache Feindkräfte entlang der Marschroute und stürmt mit Schwergewicht frontal und schwachen Kräften auf der rechten Flanke (nach furten) befohlenes Ziel.

SK Süd stößt mit schnellen Teilen sofort nach Osten vor zerschlägt schwache Feindkräfte entlang der Marschroute, klärt Zielgebiet auf, zerschlägt feindliche Reserven am Ort und stürmt nach Eintreffen der langsameren Nachhut das Ziel selbst.


Bericht des OB:
Allgemeines:
Die befohlene Operation hatte noch nicht begonnen, da tauchten erste Unschärfen auf. Die Anforderung von VT-Reiterei wurde mit „ist nicht vorgesehen“ vom OKW abgewiesen. Eine kleine Intervention in der Ordensburg (Billy File) schaffte Abhilfe und die 2. (Reiter-) Standarte formierte sich (mit regulären Werten, aber zu Fuß und nicht amphibisch) im Einsatzraum.

Der Vormarsch im Norden und Süden verlief anfangs lt. Plan, Im Norden wurden Teile der zur Flankensicherung abkommandierten Hilfskräfte mangels Einsatzbereitschaft aufgerieben. Hervorgetan haben sich im Norden die beiden AR und das AufklBaon. Im Süden ließ die 2. Standarte keine Zweifel aufkommen, sie stürmte stets als erste rücksichtslos auf erkannten Feind zu.

Während sich im Norden durch Schwergewichtsbildung der LW auch in Phase II keine Gegenoffensive formieren konnte, wurde im Süden zuerst das AufklBaon umfasst und durch 3 Schwadronen angegriffen. Die Reiterstandarte wurde beim Entlastungsangriff durch polnische Panzer und Infanterie gestellt und dabei auf ein Fünftel ihrer Stärke reduziert, konnte die Stellung aber halten. Der Entsatzangriff der drei nachgezogenen InfReg machte zwar den Weg nicht frei, ermöglichte es der 2. Standarte aber selbst durchzubrechen. Mjr NEUHAUSER wuchs dabei über sich hinaus und entwickelte ein Gespür für Phasenbewegung. Ebenso war der StvKdt der 2. AufklAbt Hptm GRUBER in seinem Element und zeigte was für ihn feindl. Kontrollzonen sind – nicht vorhanden.
Damit war das SK Süd gerettet. Die 2. Standarte wurde mit Freiwilligen aufgefrischt und griff abermals mit unvermittelter Härte an.

Im Norden fand sich die 1.PzVernAbt am Einsatzziel nach einem Angriff auf feindl. Infanterie bei der Flankensicherung des AR 2 im feindlichen Schwergewicht wieder und musste im Feuer der Geschütze 3 Angriffen standhalten. Hier übernahm Olt KURZ das Kommando und schoß stets zuerst, was den poln. Kräften wenig Chance ließ.

Geplant war Abschluß der Operation durch die Besetzung Lodschs durch das 1. InfReg.
Eine polnische InfAbt die im Hinterland auftauchte wurde aber durch Teile der Nachhut gestellt und die 1.AufklAbt zerschlagen, was noch vor der Besetzung der Stadt den Glorreichen Sieg sicherstellte.
Ein Geschwader „Fliegerasse“ möchte zu unseren Kräften dazustoßen. Angesichts ihrer Erfahrung frage ich mich (und sie) was sie zu diesem Titel berechtigt.

Statistiken:
Campaign: KLOTZEN, NICHT KLECKERN! , Prestige modifier 100% , V-2.0 formula
Current scenario: 00-Durchbruch auf Lodz , VH prestige is 80 , All hex prestige is 80
Total army value: 2112 , Current prestige is 621

Infanterie
1. Standarte [C] , Waffen-SS 39 [AC][Opel Blitz LKW] , 1 bars , 135 exp , 10 base , 3 curr , 3 kill , 396 pp
2.Standarte [C] , SS-VT Kavalerie , 1 bars , 176 exp , 10 base , 4 curr , Reconnaissance Movement , 2 kill , 180 pp
1.InfReg [C] , Infanterie [A][Opel Blitz LKW] , 1 bars , 187 exp , 10 base , 2 curr , 3 kill , 156 pp
Panzer
2.PzReg [C], Pz 38(t)A , 1 bars , 169 exp , 10 base , 7 curr , 8 kill , 192 pp
1.PzReg [C] , Pz IVC , 1 bars , 137 exp , 10 base , 6 curr , 7 kill , 180 pp
Spaehfahrzeug
1.AufklAbt [C] , PSW 222 , 0 bars , 74 exp , 10 base , 6 curr , 2 kill , 156 pp
2.AufklAbt [C] , PSW 222 , 2 bars , 220 exp , 10 base , 3 curr , Superior Maneuver , 2 kill , 156 pp
Panzerabwehr
1.PzVernAbt [C] , SdKfz 10/5 [G] , 1 bars , 102 exp , 10 base , 7 curr , First Strike , 1 kill , 192 pp
Artillerie
1.AR [C] , 10,5cm Regiment[Opel Blitz LKW] , 0 bars , 84 exp , 10 base , 9 curr , 1 kill , 252 pp
2.AR [C] , 10,5cm Regiment[Opel Blitz LKW] , 1 bars , 100 exp , 10 base , 10 curr , 1 kill , 252 pp
Killed: AD 1 , AT 1 , ATY 5 , INF 28 , REC 0 , TK 4 , FTR 2 , TB 2 , Total: 43
Lost : AD 0 , AT 1 , ATY 1 , INF 0 , REC 1 , TK 0 , FTR 0 , TB 0 , Total: 1
Joachim P. Offline

Nachschubgefreiter

Beiträge: 20

18.01.2008 20:11
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
………..
Jetzt im Kommando ein heftiger Disput entbrannt. Der Leiter des Führungsgrundgebietes III will die 2. Standarte aufgrund ihrer Fähigkeiten bei den Fallschirmjägern sehen. Um so feindl. Artillerie und Luftabwehr im Hinterland rasch zu zerschlagen. Neben der Unbegreiflichkeit eines Wechsels der Waffengattung und des damit verbundenen Traditionsbruches scheint mir diese Vorgangsweise vorerst zu riskant. Um das Regiment dann zu schützen steht nur die Luftwaffe bereit, und was macht die bei Regen? Wird Zeit in Planspielen mögliche Szenarien auszuarbeiten…
Joachim P. Offline

Nachschubgefreiter

Beiträge: 20

22.01.2008 23:10
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Ich hasse Huwaimodems. Die Dinger sind zu nichts zu gebrauchen.
Schlacht um Warschau – Tagesbericht des Befehlsbereich I


Warschau:
Historie:
Transfer des Kaders der 2. Standarte zum 1.FJ-Reg. Neuformierung des Verbandes unter frischer Führung. Requirung eines KG (Ju87) zbV und zweier FLAR auf Divisonsebene.


Plan:
Flexible Zuordnung von Kräften je nach Löchern in den Hilfstruppen, 2. Standarte (neu) zB in den SW Bereich, Masse in SO und NO

Durchführung:
Die FLAR wurden gleich zu Beginn von Jägern angegriffen und waren auch sonst ausgelastet.
Gliederung wurde zugunsten Geschwindigkeit aufgegeben.
Die FJ waren wohl die richtige Wahl, kamen aber erst verspätet zum Einsatz (Entfernung) und wurden zuwenig behelligt. Die Panzerregimenter wuchsen über ihre miese Ausrüstung hinaus und konnten gegen Schluss aufräumen.
Die Gegenangriffe in den Stadtgebieten waren respektabel, konnten aber die Kräfte SKdo nicht beeindrucken. Wohl ein Fall von kollektivem Einzelschicksal.


Joachim P. Offline

Nachschubgefreiter

Beiträge: 20

22.01.2008 23:12
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
FALL GELB

Gliederung
Kampfgruppe „I“
1.InfReg [C] , Infanterie [A][SdKfz 251/1] ,
2.InfReg [C] , Infanterie [A][SdKfz 251/1] ,
1.PzReg [C] , Pz IVC ,
2.AufklAbt [C] , PSW 222 ,
FLAR 1 , SdKfz 6/2

Bis Ende Phase I unterstellt:
1.FJ-Reg [C] , Fallschirmjaeger [P] 2.FJ-Reg [C] , Fallschirmjaeger [P]


Südlichstes Aufmarschgebiet. Marschrichtung SW
Phase I: Erobern des FH,
Phase II: Abflug der FJ nach Westen. I. Division stößt südlich des 2. Flughafens auf Missionsziele vor

Kampfgruppe „II“
1.Standarte [C] , Waffen-SS 39 [AC][SdKfz 251/1] ,
2.Standarte [C] , SS-VT Kavalerie ,
2.PzReg [C] , Pz 38(t)A
1.AufklAbt [C] , PSW 222 ,
1.PzVernAbt [C] , SdKfz 10/5 [G]
2.PzVernAbt [C] , PzJg I ,
1.AR [C] , 10,5cm Regiment[Opel Blitz LKW] ,
2.AR [C] , 10,5cm Regiment[Opel Blitz LKW] ,
FLAR 2 , SdKfz 6/2

Aufmarschgebiet: unmittelbar nördlich der I. Divison, südlich der 6. PzDiv.
Marschrichtung W
Phase I: Erobern von Sedan, Phase II: Stoß nach Westen im aufgefächerten Breitkeil.
Luftwaffe zbV:

Luftwaffe:
* JG 1 [C] „Galland“ , Me-109E-3 Fliegerasse [C]
KG 1 „Rudel“ , Ju-87B-1
* 2.KG [C] , He-111H-6

Einsatz: Einzelbefehle, vermutlich erst nach Erobern des FH im Süden einsetzbar.

Bericht (chronologisch)
8. PzDiv bindet südl.Feind mit schwachen Kräften und umgeht mit Masse östlich
6.PzDiv Frontalangriff auf Sedan I gescheitert. Versuch Stellungen nördlich zu umgehen.
KG „II“: Angriff auf Sedan IV und umliegende Stellungen erfolgreich. Stoß nach Westen steht bevor. Teile werden zur 6.PzDiv überstellt um dort Schwung zu verleihen.
KG „I“: stieß auf unerwartet starken Feind und wurde trotz massivem Einsatz der LuftW stark aufgehalten. Eigene FJ noch am Boden, eigene LuftW noch nicht einsatzbereit
Durchbruch erfolgt x+3
Einsatz der FJ im „Bockspringverfahren“ von Flugplatz zu Flugplatz. Franz. Panzer verursachen schwere Verluste konnten aber aufgehalten werden.
Aufgrund der errungen „Befreier“ der AufklAbt 1 war es Ziel diese in die Zielräume einmarschieren zu lassen, was Verzögerungen verursachte. Im Hinterland nachgeführte Verstärkungen zur Südflanke verschoben. Diese nach Erkennen des Feindes mit Standarten und FJ-Reg verstärkt. Gegenangriffe auf Südflanke wg. Zeitdruck zugunsten eines Einmarsches der Befreier im letzten Missionsziel aufgegeben.
Joachim P. Offline

Nachschubgefreiter

Beiträge: 20

22.01.2008 23:14
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Fall ROT
Verstärkung der Kräfte mit InfReg 3 [C] , Kradschuetzen [A] , * 3.PzReg [F] , Pz IIIH Tauchpz. [amphib.], 3.AufklAbt [C] , PSW 232 , 3.PzVernAbt [C] , SdKfz 9 - 8.8 FlaK 18 [G] , AR 3 [C] , 10,5cm Regiment[SdKfz 251/1] , FLAR 3 , SdKfz 9 - 8.8 FlaK 18 , JG 2 , Spitfire IA (capt.)

Angriffsgliederung:
KG 1„HUGIN“ gg. 3. franz Divison
1. und 2. Standarte, 1. PzReg, 1.PzVernAbtm 1.AufklAbt, AR 1 und 2, FLAR 1

KG 2„MUNIN“ (+) gg 5 franz. Division
InfReg 1-3, 2. u. 3. PzReg, 2. u. 3. PzVernAbt, 2. u. 3. AufklAbt, AR 3, FLAR 2 u. 3

2 FJ-Reg zbV im Hinterland AZ1: Flughafen an westl. Grenze. AZ2: Garnison in NO


Plan:
HUGIN nimmt AZ1, zieht mit Masse nach Westen u. schwachen Teilen nach SW
MUNIN überrennt südl Stellungen, wendet sich nach mit Teilen nach SW und der Masse nach S.


FJ zbV besetzen mit Hilfe LW feindl FH an der Westgrenze der AOR und wenden sich dann mit starken Teilen zur Unterstützung an eine KG. Rest verbleibt als Garnison am FH und beschäftigt Feindteile.

Erfahrungsbericht:
Die gut ausgebauten Stellungen der Fremdenlegion im Süden waren eine üble Überraschung. MUNIN war fast vollständig bis zum Ende dort gebunden. Im HQ kam Streß auf. Lediglich PzReg 3 konnte nach Westen geschickt werden, der Rest blieb an der KG Hunin hängen, die sich um im Sinne des Auftrages zu Handeln in 2 fast gleich schwachen Teilen nach S und W wendete und den Hilfstruppen das Schlachten an der NW-Flanke überließ.
Währen der Schlacht wurde noch ein Krad-Reg (InfReg 4) requiriert und an die NW-Flanke geworfen um allfällige Reste der Feinde zu zerschlagen. Dort waren sie wohl am besten aufgehoben. Die FJ-Reg schienen perfekt eingesetzt, während die 2. Einheit sich den Befestigungen zuwandte war die 1. wieder in der Luft zum mittleren Angriffsziel und konnte dort gut verstärken.
Die gewonnen Anführer enttäuschten. Ritterkreuträger wird wird wohl keiner davon werden.
Und die Wut darüber, das sogar die Kurzstrecken FLAR unfähig zum Bodenangriff sind kostete einige Ordonanzen im Korpskommando das Trinkgeld. Immerhin gefällt die gewonne Ergänzung der LW (Me 410). Auf nach Russland. Um dort reinen Tisch zu machen scheint es sinnvoll alles an 8.8 anzufordern was im Lande herumschwirrt.
Joachim P. Offline

Nachschubgefreiter

Beiträge: 20

22.01.2008 23:15
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Brest
´Drei Aufmarschgebiete sind vorhanden. Drei EG ebenso.
EG „Mjolnir“ (N)
InfReg 3 [C] , Kradschuetzen [A] , 2 bars , 214 exp , 1 kill , 216 pp
2.Standarte [C] , SS-VT Kavalerie , 3 bars , 352 exp , 5 kill , 180 pp
2.PzReg [C] , Pz 38(t)A , 5 bars , 521 exp , Aufklaerung - Beliebige Bewegungsph , 36 kill , 211 pp
3.PzVernAbt [C] , SdKfz 9 - 8.8 FlaK 18 [G] , 1 bars , 139 exp , 3 kill , 456 pp
2.AufklAbt [C] , PSW 222 , 5 bars , 566 exp , Ausgezeichnetes Manoever - Kann Kon , 8 kill , 156 pp
AR 3 [C] , 10,5cm Regiment[SdKfz 251/1] , 0 bars , 61 exp , 1 kill , 360 pp
FLAR 3 , SdKfz 9 - 8.8 FlaK 18 , 0 bars , 88 exp , 0 kill , 432 pp

EG (+) „Mimming“ (M)
1.Standarte [C] , Waffen-SS 39 [AC][SdKfz 251/1] , 4 bars , 414 exp , Bruecke bauen, 11 kill , 504 pp
1.InfReg [C] , Infanterie [A][SdKfz 251/1] , 2 bars , 246 exp , 5 kill , 264 pp
* 3.PzReg [F] , Pz IIIH Tauchpz. [amphib.] , 1 bars , 133 exp , 6 kill , 0 pp
1.PzVernAbt [C] , SdKfz 9 - 8.8 FlaK 18 [G] , 4 bars , 447 exp , Erstschlag - Einheit feuert zuerst, , 10 kill , 456 pp
1.AufklAbt [C] , PSW 232 , 4 bars , 434 exp , Befreier - Doppeltes Prestige bei E , 11 kill , 192 pp
1.AR [C] , 17cm K18[SdKfz 251/1] , 3 bars , 365 exp , Anhaltendes Feuer - Einheit kann 2x , 6 kill , 831 pp
2.AR [C] , 10,5cm Regiment[SdKfz 251/1] , 4 bars , 432 exp , Verheerender Angriff - Unterdruecku , 7 kill , 395 pp
FLAR 1 , SdKfz 6/2 , 1 bars , 130 exp , 0 kill , 216 pp


EG (-) „Gungnir“ (S)
InfReg 4 [C] , Kradschuetzen [A] , 1 bars , 102 exp , 4 kill , 216 pp
2.InfReg [C] , Infanterie [A][SdKfz 251/1] , 2 bars , 227 exp , 3 kill , 264 pp
1.PzReg [C] , Pz IVC , 4 bars , 413 exp , Ausgezeichnetes Manoever - Kann Kon , 23 kill , 180 pp
3.AufklAbt [C] , PSW 232 , 1 bars , 122 exp , 2 kill , 192 pp
2.PzVernAbt [C] , SdKfz 9 - 8.8 FlaK 18 [G] , 2 bars , 239 exp , 4 kill , 456 pp
FLAR 2 , SdKfz 6/2 , 1 bars , 194 exp , Verheerender Angriff - Unterdruecku , 0 kill , 216 pp


KorpsKdo Kräfte zbV
1.SS-FJReg [C] , Fallschirmjaeger [P] , 4 bars , 437 exp , Aufklaerung - Beliebige Bewegungsph , 12 kill , 228 pp
2.FJ-Reg [C] , Fallschirmjaeger [P] , 4 bars , 447 exp , 9 kill , 228 pp

Luftwaffe zbV
JG 2 , Spitfire IA (capt.) , 1 bars , 170 exp , 3 kill , 420 pp
* JG 1 [C] Galland , Me-109E-3 Fliegerasse [C] , 4 bars , 422 exp , 8 kill , 0 pp
* JG 3 [F] Hermann , Me-410B-2 , 0 bars , 0 exp , 0 kill , 0 pp
KG 1 RUDEL , Ju-87B-1 , 4 bars , 452 exp , Erweiterter Luft/Bodenangriff - Bon, 10 kill , 384 pp
* 2.KG [C] , He-111H-6 , 3 bars , 377 exp , Anhaltendes Feuer - Einheit kann 2x , 5 kill , 0 pp

Stoßrichtungen aller Verbände gen Osten. Gem. Weisung 17 sind keine Feindeinheiten im Rücken zurückzulassen.

EB
Gliederung scheint zu funktionieren. Mit dem (+) an 2 AR und der LW ist auch mittig der Durchbruch gelungen. Die FJ sind bereits in der feindl. Tiefe und rollen von hinten auf. Die russischen Panzer sind schwere Brocken denen sich alleine nichts entgegen stellen kann. Sie erfordern Angriffe von allen Einheiten in Reichweite ungeachtet deren Stärke und Ausrüstung. Wir brauchen mehr Panzer. 2 Regimenter pro Gruppe wären ideal. Immerhin ist sowohl die russ. Luftwaffe als auch die Flak vollkommen hilflos. Scheint als ob die Dschiska unter deren Kdt besonders gewütet hat. Auch hier könnte man ansetzen und durch einen gepanzerten Gefechtsstand am Ort das Gleichgewicht verschieben.
Clu Offline

Schreibtischgeneral


Beiträge: 4.080

23.01.2008 09:33
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Ich empfehle, dass du den Panzer mit Ausgezeichnetem Manöver konstant auf voller Überstärke hälst. Im Englischen heisst er nicht umsonst 'SuperMan'.
Shadow Offline

Schreibstubenhengst

Beiträge: 86

23.01.2008 09:47
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Hallo,

ich lese gerne mit. Man lernt ja nie aus... .

Habe vor kurzem K+K neu angefangen. 50% und nie Überstärke. Lieber neue Einheiten kaufen (wenn möglich) und möglichst nicht aufrüsten. Das macht mir spass.

grüsse
Shadow
Winter Offline

Stabsschreiber


Beiträge: 801

23.01.2008 10:15
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
amüsant amüsant... mehr davon Joachim...
Joachim P. Offline

Nachschubgefreiter

Beiträge: 20

23.01.2008 18:01
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Hallo,
Danke für die Rückmeldungen. ->Zum Vorschlag Überstärke… Solang die Endausbaustufe der Truppe noch nicht erreicht ist sind mir neue Einheiten lieber. Können früher mehr Erfahrung sammeln. Mehr Ari steht auch auf der Liste.


05 VORWÄRTS ZUM DNJEPR!
Der Proto-Bomber wurde verkauft und dafür mit dem RegKdo des 2. PzReg ein mech. Gefechtsstand im Befehlspanzer angeschafft. Wirrd Zeit von vorne zu führen! Ebenso wurde die Anzahl der PzReg auf 2 pro Einsatzgruppe verdoppelt und die Panzerwaffe amphibisiert und standartisiert und ein Werferreg. verstärkt nun die Ari.
Soviel zum Aufrüsten.

Angriffsgliederung (s.u.) wird erst während dem Einsatz eingenommen. Anfangs schwärmt alles in einem 3/4 Kreis aus. Geplant ist es dabei mit dem Befreier über Osten nach Norden vorzustoßen, mit den Panzern die Flüsse auf breiterer Front gen Nordosten zu überschreiten. Kampfunterstützungsteile werden quasi halbiert und über Nord und Ost nachgeführt.
FJs nach Norden von dort über den feindl. Flughafen an der Ostgrenze zwischen die Missionsziele.

EG „Freki“
1.Standarte [C] , Waffen-SS 39 [AC][SdKfz 251/1] , 5 bars , 506 exp , 9 curr , Bruecke bauen - Fluesse werden als , 14 kill , 504 pp
1.InfReg [C] , Infanterie [A][SdKfz 251/1] , 3 bars , 379 exp , 10 curr , 9 kill , 264 pp
4.InfReg [C] , Kradschuetzen [A] , 2 bars , 288 exp , 10 curr , 8 kill , 216 pp
1.FJ-Reg [C] , Fallschirmjaeger [P] , 5 bars , 580 exp , 5 curr , Aufklaerung - Beliebige Bewegungsph , 17 kill , 228 pp
1.PzReg [C] , Pz IIIH Tauchpz. [amphib.] , 5 bars , 537 exp , 4 curr , Ausgezeichnetes Manoever - Kann Kon , 35 kill , 276 pp
2.PzReg [C] , Pz IIIH Tauchpz. [amphib.] , 0 bars , 0 exp , 10 curr , 0 kill , 276 pp
4.PzReg [C] , Pz IIIH Tauchpz. [amphib.] , 0 bars , 22 exp , 10 curr , 2 kill , 276 pp
3.AufklAbt [C] , PSW 232 , 3 bars , 317 exp , 2 curr , 5 kill , 192 pp
2.AufklAbt [C] , PSW 222 , 5 bars , 651 exp , 9 curr , Ausgezeichnetes Manoever - Kann Kon , 12 kill , 156 pp
3.PzVernAbt [C] , SdKfz 9 - 8.8 FlaK 18 [G] , 2 bars , 280 exp , 10 curr , 4 kill , 456 pp
AR 1 [C] , 17cm K18[SdKfz 251/1] , 4 bars , 462 exp , 11 curr , Anhaltendes Feuer - Einheit kann 2x , 11 kill , 831 pp
AR 3 [C] , 10,5cm Regiment[SdKfz 251/1] , 1 bars , 189 exp , 5 curr , 3 kill , 360 pp
FLAR 2 , SdKfz 6/2 , 2 bars , 216 exp , 10 curr , Verheerender Angriff - Unterdruecku , 0 kill , 216 pp
FLAR 3 , SdKfz 9 - 8.8 FlaK 18 , 0 bars , 98 exp , 9 curr , 1 kill , 432 pp

EG „Geri“
Gefechtsstand (mech) , SdKfz 250/3 Befehlsw. [C] , 5 bars , 603 exp , 10 curr , Aufklaerung - Beliebige Bewegungsph , 41 kill , 300 pp
2.Standarte [C] , SS-VT Kavalerie , 5 bars , 554 exp , 2 curr , 10 kill , 180 pp
2.InfReg [C] , Infanterie [A][SdKfz 251/1] , 3 bars , 342 exp , 7 curr , 7 kill , 264 pp
3.InfReg [C] , Kradschuetzen [A] , 4 bars , 431 exp , 5 curr , 7 kill , 216 pp
2.FJ-Reg [C] , Fallschirmjaeger [P] , 5 bars , 532 exp , 9 curr , Befreier - Doppeltes Prestige bei E , 14 kill , 228 pp
3.PzReg [F] , Pz IIIH Tauchpz. [amphib.] , 2 bars , 259 exp , 9 curr , 11 kill , 0 pp
5.PzReg [C] , Pz IIIH Tauchpz. [amphib.] , 0 bars , 53 exp , 4 curr , 4 kill , 276 pp
6.PzReg [C] , Pz IIIH Tauchpz. [amphib.] , 0 bars , 28 exp , 10 curr , 4 kill , 276 pp
1.AufklAbt [C] , PSW 232 , 5 bars , 524 exp , 7 curr , Befreier - Doppeltes Prestige bei E , 16 kill , 192 pp
1.PzVernAbt [C] , SdKfz 9 - 8.8 FlaK 18 [G] , 5 bars , 558 exp , 11 curr , Erstschlag - Einheit feuert zuerst, , 14 kill , 501 pp
2.PzVernAbt [C] , SdKfz 9 - 8.8 FlaK 18 [G] , 2 bars , 284 exp , 11 curr , 4 kill , 501 pp
AR 2 [C] , 10,5cm Regiment[SdKfz 251/1] , 5 bars , 564 exp , 11 curr , Verheerender Angriff - Unterdruecku , 7 kill , 395 pp
AR 4 [C] , SdKfz 251/1-II Wurfr. 40 , 0 bars , 32 exp , 4 curr , 0 kill , 312 pp
FLAR 1 , SdKfz 6/2 , 1 bars , 147 exp , 10 curr , 0 kill , 216 pp
Joachim P. Offline

Nachschubgefreiter

Beiträge: 20

23.01.2008 18:02
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Luftwaffe:
JG 1 [C] „Galland“ , Me-109E-3 Fliegerasse [C] , 5 bars , 601 exp , 5 curr , 13 kill , 0 pp
JG 2 , Spitfire IA (capt.) , 3 bars , 345 exp , 9 curr , 10 kill , 420 pp
JG 3 [F] „Hermann“ , Me-410B-2 , 2 bars , 259 exp , 8 curr , 5 kill , 0 pp
JG 4 „Udet“, Me-109E-3 , 2 bars , 205 exp , 10 curr , 4 kill , 492 pp

Taktischer Bomber
KG 1 „Rudel“, Ju-87B-1 , 5 bars , 527 exp , 8 curr , Erweiterter Luft/Bodenangriff - Bon , 12 kill , 384 pp
KG 2 , He-111H-6 , 5 bars , 552 exp , 10 curr , Anhaltendes Feuer - Einheit kann 2x , 8 kill , 0 pp
KG 3, Me-110F-2 , 2 bars , 222 exp , 10 curr , Allwettertauglich - Nicht betroffen , 2 kill , 504 pp

Erfahrungsbericht:
Anfänglicher Durchbruch war weniger das Problem. Ari und 8.8 feuerten präzise. Wird auch am „von vorne führen“ liegen. Nur die frischen Panzer sind zu nichts zu gebrauchen, was Erfahrung bringt. Und wenn man selbst daneben steht, sammeln sie scheinbar noch weniger Erfahrung. Feindliche Luftaufklärer waren dank FLAK rasch weggefegt, der Anführer hat sich bewährt. Dann fiel der nördl. Flughafen und das Fest begann. Die Minenfelder wurden den 8.8 und der LW überlassen, der Versuch der 2.Standarte einen schäbigen Rest an Minen zu entfernen war ein Desaster und machte die Einheit wieder mal kampfunfähig. Die Infanterie, die die Hauptlast der Kämpfe tragen muß schwächelt ein wenig, fürchte sie muss motiviert werden. Am liebsten wär mir die Umwandlung in 39SS. Bis auf die FJs. Die griffen sogar russ. Panzer in einer missionskritischen Innenstadt so erfolgreich an, dass sie flüchteten.
Die (wohl erste) Welle im Südosten verzögerte den Schwung nach Norden, so waren NW-Kräfte schon fast mittig als sich unten Bewegung abzeichnete. Waren aber auch einige Bunker und Minen im Weg.
Und gegen Ende rannte an der Ausgangsbasis ein russischer KW in einen Hinterhalt so dass vorne alles sputete um die Mission zu beenden bevor hinten die Basis fällt. Keine Ahnung wo die hergekommen sind. Es waren ständig Hilfs-LW Einheiten im Raum, die das merken hätten sollen. Hätten..
Kein Prototyp erhalten, aber egal.
Clu Offline

Schreibtischgeneral


Beiträge: 4.080

24.01.2008 09:20
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Hi,
Überstärke nicht zu überschwänglich zu verteilen ist richtig.
Aber: In einigen Szenarien kannst du mit zu vielen Einheiten Probleme mit der PG-Obergrenze bekommen. Und Ausgezeichnetes Manöver bei Panzern und Spähern solltest du unbedingt ausnutzen. Durch die feindlichen Linien durch und die rückwärtigen Gebiete abgrasen.

Clu
Joachim P. Offline

Nachschubgefreiter

Beiträge: 20

24.01.2008 15:50
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Danke. War mir nicht bewuißt, daß diese Eigenschaft so gut ist.
Allerdings will ich diesen Bonus nicht so ausnutzen, dass die Erfahrung anderen Einheiten fehlt.

Wobei die Entgliederung sähe so aus:

Korpstruppen:
1 KdoAbt (Befehlswagen)
3 PzReg (darunter Befehlspanzer)
2 FJ-Reg
2 ArtReg
4 Jäger
5 Bomber


3 Divisionen mit folgender Gliederung:
1 PzReg
2 InfReg
1 AufklAbt
1 PzAbwAbt
1 ArtReg
1 FLAR
Shadow Offline

Schreibstubenhengst

Beiträge: 86

25.01.2008 09:27
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Hallo,

ich habe jetzt auch neu begonnen und wollte auch Tagebuch schreiben; ist aber doch zu mühsam jede Aktion aufzuschreiben. Von der Truppenanalyse mit Punkten etc. ganz zu schweigen.

Mein Ziel bei 100% sind glorreiche Siege, vor allem wenns Prototypen gibt.
Deshalb speicher ich vor dem letzten Zug vor GS extra ab und prüfe ob es PT gibt. Falls nein, dann spiele ich evt. weiter um möglichst viel Erfahrung zu sammeln. Mir reicht dann ein Sieg oder TS.

Gibt es doch Prototypen dann und die gefallen mir nicht, dann lade ich das eben gespeicherte nochmal und mache den letzten Zug zum GS und schaue ob es einen anderen Prototypen gibt.

Ja ja ich weiss, so richtig sportlich ist das nicht, aber besser ne ME109 A8 als eine Flak mit Reichweite 1.

Was es aber seit den Updates nicht mehr gibt (bei mir zumindest) ist die erweiterte Schussreichweite bei Panzern. Gibts das gar nicht mehr?

grüsse
Shadow



Rayydar Offline

Generalspammarschall


Beiträge: 11.939

25.01.2008 12:57
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Klar, eine Me-109 A8 ist ein geiler Prototyp - vor allem, weil es sie nicht gab, gibt und geben wird.
Entsprechendes ist über die "erweiterte Schussreichweite bei Panzern" zu sagen. Die konnte nicht per Update abgeschafft werden, weil nie vorhanden. Ich stelle mir gerade einen P IV mit Reichweite 3 beim ballistischen Schießen vor.
Was für Pillen nimmst du sonst noch?
Joachim P. Offline

Nachschubgefreiter

Beiträge: 20

25.01.2008 18:47
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Kann Euch net folgen...

06-Smolensk in Flammen.

Rüsten:
Die gesamte Inf. bis auf die 2. Traditions-Standarte und die zwei FJ-Reg der Waffen-SS übergeben.

Plan:
Die „frischen“ Standarten 3 und 4 sowie die AufklAbt 3 und die Werfer greifen als EG „Grimring“ über Norden nach Nordosten an.
Die FJ landen in der Tiefe des Raumes beim feindl. Mittigen Flughafen. Die Masse der Verbände kesselt als EG "Pfeiffer" Smolensk ein, stürmt die Befestigungen teilt sich direkt dahinter und wendet sich mit dem Schwergewicht zurück nach Westen und mit schwachen Kräften nach Südost.

Durchführung:
Der neue Führungsstil macht sich infanteristisch bemerkbar, das spornt auch die neuen Panzerbesatzungen an. Plan für die FJ angesichts der Lage um Smolensk geändert: Nachdem der anhaltende Bomber die erste schwere Ari erledigt hatte griff ein Stuka die andere an und das FJ-Reg 1 erledigte sie. Die Schnorchelpanzer umfassten die Stellungen, gingen aber erst vor als die Ari schwieg und der Waffen-SS und der mobile Gefechtsstand dicht hinter ihnen waren um Feuerschutz zu geben. Nach diesem Gemetzel wurde die Panzerwaffe mit dem Kommando und drei von acht Standarten wieder zurück nach Westen in Auffangstellungen gelegt und die andere Hälfte erledigte mit Hilfe der frischen Hilfstruppen von Norden die verbliebenen Feinde im Osten. Hier bewährte sich die Kombination Luftangriff, Aufklärer mit Waffen-SS im Rücken und nachziehende aufgesessene Ari für die Gnadenschuss. Die Werfer blieben in Wächterposition um Gegenangriffe abzuwehren. Die natürlich angesichts der Einladung (Ari in Transporter) folgten. Werfer und SS im Rücken sorgten aber für ausreichenden Kampfgeist.
Im Westen ließ der Feind nicht lange auf sich warten und griff frontal an. Auch hier hielten die Stellungen und der Feind wurde abgenutzt. Wegen Zeitdruck konnte hier aber nicht alles vernichtet werden und die Mission wurde mit überlebenden Rotarmisten beendet. Was mich ein paar Flaschen im Kommando kosten wird. Anführer gab es wohl wegen der Hilfstruppen keine (nicht das ich nicht versucht habe diesen Störenfried zu verheizen, aber der wollte nicht rechtzeitig sterben)

Lesson learnd:
Auch die 2. Traditionsstandarte wird sich von ihren Rössern trennen müssen. 39 ist die neue Lieblingszahl. Die Qualität der eigenen Panzer ist eine Frechheit. Immerhin ist nun die Sollstärke lt. OrgPlan (siehe oben) finanzierbar und wurde nach dem Szenario erreicht.
Joachim P. Offline

Nachschubgefreiter

Beiträge: 20

27.01.2008 15:40
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
07-Gemetzel bei Gomel
Rüsten:
Die Umwandlung der Traditionstandarte war nicht drinnen, dafür gibt es ein KG 5 mit Uhus und ein AR 6 mit K18. Die Entgliederung ist damit vollständig eingenommen.

Plan:
Das Gelände scheint unnatürlich bekannt wie dem VKdo positiv auffiel. Auch hier bietet sich eine Gliederung in drei EGs an.
EG „1“ greift über Westen entlang den Flusses nach Südwesten an um dann von Südwesten nach Osten weiterzuziehen
EG „2“ greift über die südwestlichen Wälder die Stadt /den nächstgelegenen Flughafen an und wendet sich dann nach Südsüdosten.
EG „3“ greift direkt nach Süden die Stadt an und wendet sich über den südlicheren Flughafen (FJ) nach Südwesten.
Für die FJ bietet sich der SO-Fh als Angriffsziel 1 an.
Die LW schützt zuerst die Hilfstruppen um dann an den feindl. Panzern ein Gemetzel zu veranstalten.
Das Kommando verbleibt in der Mitte, die KdoTrpen werden gleichmäßig an die Divisonen verteilt.

Durchführung:
Der erste russ. Riegel war ein Scherz. Keine Überlebenden in der ersten Runde trotz massiven Patzern der Ari. Die Panzer lernen langsam das Überrollen.
Die starken Panzerverbände im Wald zwingen dazu einen Teil der LW sofort dorthin zu werfen, bzw. mit Waffen-SS zu blockieren. Anschließend war der Feind mehr das Gelände als der Russe. Die FJ haben wie üblich geflucht, dass sie zum Flughafen zu Fuß mussten aber nachdem sie schon über 500 Erfahrung haben, tut es nicht weh sie später einzusetzen.
Die „gut ausgebauten“ Stellungen waren eine Zielübung für die Luftwaffe, die nicht lange Luftschutz genoß..
Und in die EG „1“, die gerade an die Südgrenze des VG wollte um nach Osten anzugreifen, rannte eine russische Verstärkung (mech Brigarde) die nur dank Munitionsmangel länger als eine Runde überlebte. Erfahrung konnten alle sammeln. Anführer gab es keinen, obwohl der lästige 8.8er HiWi sofort den Tod in den russischen Stellungen suchte und auch fand.

Ergebnis:
Vor dem nächsten Szenario hängt sich alles auf. Scheinbar sind es zu viele Truppen. Werde leider 2 PzReg und ein AR (Werfer) vorerst abgeben müssen.
Wobei ich Lust habe mir dann wohl zusätzlich als Bonus Jelna zu geben bevor ich nach Kiev weiterziehe. Der 100 Einheiten-Bug nervt gewaltig.
Canaris Offline

Verbalkanonier


Beiträge: 442

28.01.2008 08:31
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Es sollte wohl eher auf einem HIWI-Truppen verheizenden Kommandeur verzichtet werden....die armen Kerle....
Clu Offline

Schreibtischgeneral


Beiträge: 4.080

28.01.2008 09:31
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
'too many units' kannst du auch wegklicken. Dürfte eigentlich funktionieren.
Ansonsten mal ins readme gucken, wie viele Hilfseinheiten je Szen auftauchen.
Shadow Offline

Schreibstubenhengst

Beiträge: 86

28.01.2008 10:55
Tagesbericht des OB - Klotzen Antworten
Hallo,

ja, ja .. man sollte auch bei kaltem Wetter mehr lüften. Das Laminat, PC und Möbel gasen wohl noch aus und vernebeln mir die Sinne.

Aber im Ernst:
kleine Korrektur meiner Angabe: es war eine ME109 A2.

Meine PG Version 1.0 hat von der Original CD +1 Reichweite bei Panzern als Anführereingenschaft gebracht. Und das auch bei Pionieren.
Wenn die aus zwei Hexfeldern Entfernung gefeuert habe, haben trotzdem die weichen Verteidiger zurückgeschossen soweit ich das noch in Erinnerung habe. Bei Panzern hat keiner zurückgeschossen. Vor allem bei dem letzten Zenario Konrad hatten oft ! meine Panther diese Eigenschaft bekommen.

grüsse
Schadow
Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Klotzen Kampagne:Frage zu Kerneinheiten
Erstellt im Forum Kampagnen von Landratte
3 11.07.2005 13:24
von nobody • Zugriffe: 1173
Klotzen läuft nicht mehr
Erstellt im Forum Kampagnen von ehlerix
7 09.02.2006 09:27
von nobody • Zugriffe: 1399
+++Camp. Klotzen Invasion Englands die Zweite+++
Erstellt im Forum Kampagnen von 34. ID
10 18.03.2006 22:59
von nobody • Zugriffe: 1399
Spielt jemand 'Klotzen, nicht Kleckern' mit...?
Erstellt im Forum Kampagnen von reloadmaster
107 05.08.2010 13:57
von Kaiserdrache • Zugriffe: 16388
Problem bei Klotzen
Erstellt im Forum Kampagnen von hope
7 17.06.2006 12:09
von nobody • Zugriffe: 1294
Klotzen Kampagne woher fehlende Maps nehmen?
Erstellt im Forum Sonstige PG3D-Themen von Elezra
5 06.10.2006 17:24
von nobody • Zugriffe: 1091
Probleme mit Bilddarstellung Kampagne "Klotzen..."
Erstellt im Forum Kampagnen von Skorpman66
3 11.05.2007 23:48
von nobody • Zugriffe: 1047
Probleme mit der Kampagne "Klotzen - nicht kleckern!"
Erstellt im Forum Kampagnen von Hitman
5 22.08.2008 21:26
von nobody • Zugriffe: 1416
Klotzen nicht Kleckern - Lob und Anregungen
Erstellt im Forum Kampagnen von Sindri
43 07.05.2009 07:33
von Clu • Zugriffe: 5008
 Sprung  

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« *** Internationales OG-Forum: »Open General Forums« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz