Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | Landkarte | Globale Map | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.101 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
Raiders-PG-Forum » Kampagnen » Kampagnen » Strategie Klotzen... Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Gerd
Oberst d. Fernschreiber
Beiträge: 2.757


24.07.2003 21:56
Strategie Klotzen... Zitat · antworten
Hallo!
Wie geht ihr bei der Kampagne vor, die Einheiten mit Überstärke aufrüsten oder erst neue Einheiten kaufen? Bei Konotop ist bei den Minenfeldern der Verlust einer Einheit fast tödlich für folgende Aufgaben. Habe mir wenig neue Einheiten (Kern: ca. 14) gekauft und nur die wenigen auf Überstärke gebracht. Mußte bei einem Versuch dort abbrechen, da ein Verlust einer Einheit fast unausweichlich war/ist. Wollte hier mal eure Meinung dazu hören, keine Patentrezepte, da es die ja eh nicht gibt.


Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.643


25.07.2003 00:27
Strategie Klotzen... Zitat · antworten
Ich bin auch immer für kleine, aber feine Kernarmeen.
Aber wieso Verluste durch Minenfelder? Hatte ich noch nie.
Aufklärung bzw. langsames Vortasten ('Bockspringen' innerhalb des Sichtbereichs der jeweils vordersten Einheit) ist angesagt. Mindestens 2 Spähwagen sollte die Kernarmee schon haben, und bei Regen kann man auch gut mit Flugzeugen aufklären.


Feuerpferd
Nachschubgefreiter
Beiträge: 28

25.07.2003 09:31
Strategie Klotzen... Zitat · antworten
Hallo,
also grundsätzlich hat Rayydar ganz recht und Aufklärung ist absolout wichtig! Wenn ein oder mehrere Mienenfelder im Weg sind, dann am besten aus der Distanz bekämpfen. Artilerie, Flugzeuge, Pak oder Panzer mit einer Schußweite von 2. Wenn das Miene feld noch nicht ganz zerstört ist, dann mit Pioniereinheit ran oder einer anderen Fußtruppe.
Ich mache es eigentlich immer so und es hat bis jetzt immer geklappt.


Gruß
Feuerpferd
(Markus)




27.10.2003 21:28
Strategie Klotzen... Zitat · antworten
Ich hätte gerne eine Erklärung des Titel's dieser Kampagne, da ich nur eine unklare Vorstellung der Bedeutung habe.


Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.643


27.10.2003 22:43
Strategie Klotzen... Zitat · antworten
"Nicht kleckern - klotzen!" war die die Maxime von Heinz Guderian.
Zitiert wird sie aber meistens als "Klotzen, nicht kleckern!".
Es ist halt 'Guderians Strategie', wie die alte SSI-Kampagne bei uns heißt.

Er meinte damit, dass die gepanzerten Einheiten in eigenen Divisionen bzw. Korps zusammengefasst werden müssten, was ja auch geschah und Voraussetzung für den 'Blitzkrieg' war.
Die Franzosen und Briten dagegen verzettelten ihre Panzer, d.h. verteilten sie auf die Infanteriedivisionen, und verloren 1940 (zunächst mal) den Krieg.


Galland
Verbalkanonier
Beiträge: 589


02.11.2003 20:49
Strategie Klotzen... Zitat · antworten
Sehr gut erklärt Rayy !!


@Gerd: Wie unser Feuerpferd und Rayy es schon beschrieben haben - aufklären. Wer mehr sieht hat mehr vom Gefecht. Minenfelder sind schon lästig, finde ich auch, aber wozu gibt es Artillerie und Sturmgeschütze ??
Ari mit 5er oder 6er Reichweite können hier sehr gut gepusht werden und die Sturmgeschütze (Pak) sind, wenn sie nur halbwegs Erfahrung haben und über Reichweite 2 verfügen, enorm effektiv. Sie pusten so ein Minenfeld aufggrund des Unterdrückungs-Plus sehr zügig weg.
Allgemein sollte man seine Kerneinheiten sehr ausgewogen halten.
Panzer, Ari, Flak, Jäger, Pak, Inf. ,dann evtl. noch 1 - 2 Bomber. Spähfahrzeuge habe ich meistens 2-3, aber die gehen bei meinem aggressiven Spiel eh meist sehr früh flöten, so das ich sie icht als Core-Einheiten nehme.
Wenn es von Anfang an gut läuft, ist ein Ausbau der Luftwaffe sehr zu empfehlen, somit hat man schnell die Lufthoheit und von oben ruhe.


OF Schultz
Forumsgrenadier
Beiträge: 294

02.11.2003 22:57
Strategie Klotzen... Zitat · antworten
Da hier ja von wegen Aufklärung alles gesagt hab,
will ich mal bei dem Problem Flak oder Jäger einhaken.

Ich hatte bisher fast nie genügend geld mir beides leisten zu können und so entscheide ich immer noch geldstand, denn Flak ist einfach billiger als
zwei Jäger - denn die wollen ja auch auf überstärke gebracht werden, was einfach in schwierigen Kampagnen zu teuer wird,
das ist Flak eben günsiger, nur leider wenn noch unerfahren nicht effektiv genug.

@ Rayy:
mal ne Frage- hast du dir Finnland Kampagne mal angeschaut, von der ich an einer anderen Stelle schon mal berichtete hatte, ach genau - das war in dem Thema - WKF und RSF.- lohnt sich wirklich.
passt vor allem zum Thema - lufthoheit, denn da muss man wirklich genau überlegen ob man auf jäger setzt. Denn die eine Me 119 die ich mir geleistet habe, obwohl erfahren wurde von drei russischen (ebenfalls hoch erfahrenen) Fliegern vom Himmel geholt. Da hab ich auf Flak umgesattelt und hatte im übernächsten Szen, wo die Flak schon eingeschossen war erstmal ruhe


MfG
Feldwebel Schulz


Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.643


02.11.2003 23:17
Strategie Klotzen... Zitat · antworten
Ähm, zum Thema 'Aufklärer' wurde zwar alles gesagt, aber ob Galland da wirklich das Richtige gesagt hat? IMHO sollte man die keineswegs verheizen, sondern sie sehr schnell sehr viel Erfahrung sammeln lassen und immer auf max. Überstärke bringen - was ja relativ billig ist.
Und dann ab durch die feindlichen Linien und die russ. Power-Ari platt machen oder zumindest anknabbern.

Flak oder Jäger?
Beides! Flak kann Jäger nicht ersetzen, denn:
1. Sie kann keinen Begleitschutz für Bomber fliegen. Und wie willst du ohne Bomber russ. Powerpanzer bekämpfen?
2. Sie kann keine Feindbomber offensiv bekämpfen.
3. Sie gewinnt viel langsamer als Jäger an Erfahrung, weil sie nicht so oft zum Einsatz kommt.

Also, an 3 - 4 Jäger führt IMHO kein Weg vorbei.
Trotzdem sind auch 2 - 3 Selbstfahr-Flak nötig, um:
1. die eigenen Angriffspulks ein wenig zu schützen. Die Jäger können ja nicht überall sein.
2. Feindjäger anzuschießen, bevor sie von den eigenen Jägern angegriffen werden. Das minimiert nämlich die Verluste letzterer drastisch, so dass kaum Überstärken verloren gehen.

Und komm mir jetzt keiner mit mangelndem Prestige. Ich spiele gerade 'Klotzen' mit Prestige 50 und hatte schon vor Brjansk 3 Jäger (2 mit Überstärke) und 2 SdKfz. 6.

Zur Finnland-Kamp. bin ich noch nicht gekommen, weil man da ja doch einige Maps runterladen muss. Das ist beim guten Dave irgendwie verwirrend.


OF Schultz
Forumsgrenadier
Beiträge: 294

04.11.2003 21:49
Strategie Klotzen... Zitat · antworten
@ Rayy:

Quote:
Das ist beim guten Dave irgendwie verwirrend.



Ja einwenig schon ;-)
Ich hab erst alle maps runtergeladen die man hier findet:
http://members.fortunecity.com/tgunner640/default.htm
(sorpis link)
und dann noch auf Lasse Jensens Seite builders paradise die folgenden:

Vladivostok
Ulanude
Ekaterinburg
Khabarovs
Sakhalin
Kazan
Astrakhan

- du findest sie alle bei den maps unter Asien-russland,

und ich finde in der Finnland Kampagne ist es schon schwieriger, wenn auch gleich schaffbar, sowohl Jäger als auch Flak und Bomber zu haben, ich habe nämlich nur einen erfahrenen jäger+bomber, zwei SdKfz. 6. und eine 8.8cm Flak.
trotzdem glaube ich, dass man auch auf Bomber verzichten kann (damit auch auf Jäger) wenn man die deutschen bodeneinheiten nur genug pflegt und eben genug Flak kauft.

MfG
Feldw. Schulz




26.11.2003 17:24
Strategie Klotzen... Zitat · antworten
Danke für die definitive Aufklärung, Rayy.
Dachte mir schon ähnliches, wollte jedoch Bestätigung.

Das Prinzip ist klar, und sehr gegensätzlich dem üblichen "mixed arms" Prinzip, welches balanzierte, sich ergänzende Einheiten verlangt.


Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.643


26.11.2003 18:08
Strategie Klotzen... Zitat · antworten

Quote:
Das Prinzip ist klar, und sehr gegensätzlich dem üblichen "mixed arms" Prinzip, welches balanzierte, sich ergänzende Einheiten verlangt.

Nicht unbedingt. Die Panzerdivisionen repräsentierten ja in sich das 'mixed arms'-Prinzip. Die hatten neben den Panzern auch Aufklärungsabteilungen, Schützen- und Artillerieregimenter, Panzerjägerabteilungen usw., waren also autarke Großverbände.

Allerdings stellte sich heraus, dass es in den Panzerdivisionen doch zu viele Panzer gegenüber der Infanterie gab (bis zu 340 Stück!).
Deshalb wurde nach dem Frankreichfeldzug die Aufteilung geändert:
Statt 2 PzRgt. und 1 SchRgt. erhielten die Panzderdiv. nur noch 1 PzRgt. und dafür 2 SchRgt.
Schöner Nebeneffekt: man hatte auf einmal doppelt so viele PzDiv.!
Wenn die Sollstärke hatten, war das auch OK. Bloß hatten die PzDiv. später manchmal nur noch 20 Panzer und waren ein Schatten ihrer selbst.

Übrigens waren auch die mot. Infanteriedivisonen mit in das Blitzkriegsprinzip eingebunden. Vielleicht sollte man besser sagen 'die motorisierten Einheiten wurden zusammengefasst anstatt 'die gepanzerten'.




26.11.2003 20:30
Strategie Klotzen... Zitat · antworten
Ja, ist schon verständlich.
Man sandte sicherlich selbst Tiger nicht in das Ungewisse.

Ich wollte nur das Grundprinzip von "combined arms" in Erinnerung rufen.


Raiders-PG-Forum » Kampagnen » Kampagnen » Strategie Klotzen...
   

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« » Internationales PG-Forum: »JP's Panzers« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen