Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | Landkarte | Globale Map | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 511 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
Raiders-PG-Forum » Historie und Politik » Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Alsenor
Schreibstubenhengst
Beiträge: 91


25.01.2009 18:33
Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Zitat · antworten
Wo sind jetzt alle Großmäuler, welche für die Freilassung dieser Terroristenschweine schrien?
http://www.msnbc.msn.com/id/28815278/
Was bleibt nun den Armen anderes übrig, als schnellstens das nächste Trainingscamp für Al Qaeda oder Hamas aufzusuchen?
Als erfahrene Rädelsführer natürlich jetzt, mit besserer Entlohnung.
Wache auf, naive Welt!
Infernalex
Forumsgrenadier
Beiträge: 327

25.01.2009 22:55
Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Zitat · antworten
Lieber Alsenor,

bei allem Respekt vor deiner Meinung aber Leute jahrelang ohne Anklage festzuhalten und sowohl physisch als auch psychisch zu brechen ist ja wohl das allerletzte, vermutlich sind darunter höchstens 10% wirklich Terroristen gewesen und der Rest ist unschuldig zum Handkuss gekommen.Ich jedenfalls hätte vollstes Verständnis wenn einer nach so einer Behandlung dann wirklich Terrorist wird.Eine bessere Vor-schule für Al Queda als es Guantanamo ist, ist ja gar nicht denkbar.
Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.653


25.01.2009 23:39
Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Zitat · antworten
Nehmen wir mal an, ca. 50% der Guantanamo-Häftlinge (warum gerade 10%, Alex?) waren in terroristische Aktivitäten verstrickt.
Warum sollen wir die Terrorgefahr signifikant erhöhen, indem wir solche Leute nach Deutschland oder Europa importieren?
Diese Diskussion ist doch Unfug! Die Häftlinge sollen in ihre Heimatländer zurückgeschickt werden!
Alsenor
Schreibstubenhengst
Beiträge: 91


26.01.2009 00:36
Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Zitat · antworten

Quote:
Lieber Alsenor,

bei allem Respekt vor deiner Meinung aber Leute jahrelang ohne Anklage festzuhalten und sowohl physisch als auch psychisch zu brechen ist ja wohl das allerletzte, vermutlich sind darunter höchstens 10% wirklich Terroristen gewesen und der Rest ist unschuldig zum Handkuss gekommen.Ich jedenfalls hätte vollstes Verständnis wenn einer nach so einer Behandlung dann wirklich Terrorist wird.Eine bessere Vor-schule für Al Queda als es Guantanamo ist, ist ja gar nicht denkbar.

Worauf beruht Deine Vermutung, dass "höchstens 10%" dieser Kerle Terroristen sind? Und wie behandeln diese Schweine ihre Gefangenen (welche üblicherweise total unschuldig sind!)?
Alsenor
Schreibstubenhengst
Beiträge: 91


26.01.2009 00:38
Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Zitat · antworten

Quote:
Nehmen wir mal an, ca. 50% der Guantanamo-Häftlinge (warum gerade 10%, Alex?) waren in terroristische Aktivitäten verstrickt.
Warum sollen wir die Terrorgefahr signifikant erhöhen, indem wir solche Leute nach Deutschland oder Europa importieren?
Diese Diskussion ist doch Unfug! Die Häftlinge sollen in ihre Heimatländer zurückgeschickt werden!

Ja, dort warten schon ihre Kumpel auf sie, mit frischer Munition.
Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.653


26.01.2009 01:30
Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Zitat · antworten

Quote:
Ja, dort warten schon ihre Kumpel auf sie, mit frischer Munition.

Ja klar - aber dort darf man sie auch in Notwehr erschießen, was langwierige Gerichtsverhandlungen erspart.
Infernalex
Forumsgrenadier
Beiträge: 327

26.01.2009 07:32
Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Zitat · antworten
ob es jetzt 10% oder 50 waren,Tatsache ist daß viele dort unschuldig einsitzen und systematisch ihrer Würde beraubt werden,sowas darf ein zivilsiertes Land einfach nicht machen,da wäre gleich erschiessen noch humaner gewesen. Vor was haben die Amis eigentlich solche Angst daß sie sich immer derartig versteigen, könnte es eine Art kollektiver Schuldkomplex sein in einem Land zu leben das erst durch einen Genozid an der Urbevölkerung gewonnen wurde?
Alsenor
Schreibstubenhengst
Beiträge: 91


26.01.2009 08:12
Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Zitat · antworten
Ich finde es immer interessant, dass man die unglaublich grausamen Untaten von Terroristen gerne vergisst und vergibt, und jeden Widerstand gegen solche Unmenschen sofort verurteilt.
Natürlich nur, solange es nicht im eigenen Haus brennt...

Diese Diskussion ist damit für mich geschlossen.
Canaris
Verbalkanonier
Beiträge: 442


26.01.2009 09:46
Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Zitat · antworten
Auch wenn die Diskussion vom Verfasser schon wieder geschlossen wurde, hier noch mein Senf dazu:

Um ehrlich zu sein, ich weiß nicht was der richtige Umgang mit diesem Thema ist. Terroristen tun Dinge, die sind aus welcher Sicht auch immer einfach unfassbar! Sich gezielt auf die "schwächsten" der Gesellschaft, Zivilisten, darunter vor allem Frauen u. Kinder zu stürzen u. sie hinterrücks umzubringen, unvorstellbar grausam! Kein Mensch hat ein Recht auf solche Taten, egal wie viel Ungerechtigkeiten er selbst erleben musste!
Aber wie mit solchen Menschen umgehen???
Solche Lager wie Guantanamo? Ein gewisser Prozentsatz (wie hoch auch immer) wird unschuldig sitzen - diejenigen werden ihres Lebens beraubt u. davon hat man allgemein nur eines-grausam! Außerdem helfen solche Maßnahmen meiner Meinung nicht zur Bekämpfung von weltweiten Terrorismus.
In die Heimatländer schicken? Da werden sicher weit über 50% alsbald mit Sprenggürteln wieder in der westlichen Welt auftauchen.
Einfach freilassen? Wenn die echten Terroristen dann nicht von selbst Variante zwei wählen, wer nimmt sie auf? Also ich will äußerst ungern neben einem langjährigen Guantanamo-Insassen wohnen...wenn er wirklich unschuldig ist wird das wohl nie richtig bewiesen werden können...wäre man wieder beim Thema Grausamkeit gegenüber denjenigen....

Lange Rede, große Ratlosigkeit. Zumindest was das Verhalten der EU allgemein betrifft, hab ich ne Meinung. Solange sie kein wahres Mittel für diese Problematik gefunden haben bzw. nicht bereit sind solche Personen aufzunehmen bzw. aktiv was zu unternehmen, sollten sie sich mit "klugen" Sprüchen gegenüber den USA zurückhalten. Ich kann mir nicht vorstellen, das diese (auch unter Bush!!!) das nur aus Gründen der Grausamkeit getan haben, sonder letztlich nur als verzweifelten Versuch ihre Bevölkerung zu schützen! Die auch mittels Terroristen angegriffen wurde, die sich u.a. in Deutschland psychisch wie physisch dafür fit gemacht hatten, das darf man auch nie vergessen!!!
[Andy]
Postingschütze
Beiträge: 157


26.01.2009 12:59
Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Zitat · antworten
Das sind mir die Richtigen, erst provozieren -natürlich- zum Zwecke der Selbstdarstellung- und dann Thema "schließen".
Erinnert mich sehr an die Diskussionsgepflogenheiten meiner aktuellen Freundin, aber das ist ein anderes Thema.

Es ist bekannt, das es einen sogenannten "harten Kern" unter den aktuell Einsitzenden gibt.
In der Masse besteht dieser aus zT. Planern des 11.Sept. 2001 und mit denen ist bekanntermaßen nicht gut "Kirschen" essen.
Es ist natürlich keineswegs geplant auch nur einen dieser Extremisten freizulassen bzw. in Standardgefängnisse zu übergeben.
Vielmehr ist durch Obama bzw. dessen Stab die Order herausgegeben worden, in einer genannten Frist -12Monate- eine weiterführende Alternativlösung zu Guantanamo zu finden.

Grundsätzlich jedoch muss man sich fragen dürfen, wodurch Terror erzeugt wird, bzw. ob wir mit unserer derzeitigen Politik der -eher- Ausweitung der stattfindenden weltweiten Konflikte zutragen.
Sicher sollte man bei der Bewertung der Insassen Guantanamos sorgfältig umgehen, aber warum eigentlich keine Neubewertung.
Die Guten ins Töpfchen und die Schlechten... -warum nicht, es ist nur die Einlösung eines Wahlversprechens, was durch den Großteil eines Volkes gefordert und unterstützt wurde, was sich ursprünglich auch für die Ausweitung des sogenannten Antiterrorkampfes auf Irakischen Boden entschieden hat.
Vielleicht Zeichen von erstem Nachdenken, mündend in versuchte Wiedergutmachung.

Andy
Alsenor
Schreibstubenhengst
Beiträge: 91


29.01.2009 18:41
Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste? Zitat · antworten

Quote:
Das sind mir die Richtigen, erst provozieren -natürlich- zum Zwecke der Selbstdarstellung- und dann Thema "schließen".
Erinnert mich sehr an die Diskussionsgepflogenheiten meiner aktuellen Freundin, aber das ist ein anderes Thema.
Andy

Ohne die Diskussionsgepflogenheiten deiner aktuellen Freundin zu kennen, möchte ich natürlich dazu nicht Stellung nehmen. Provokation war auch nicht beabsichtigt, da ich ja keine echten Terroristen in diesem Forum erwarte. Deine Vermutung mit Bezug auf "Selbstdarstellung" ist mir nicht vertraut.
Was ich während vieler Jahre in Foren gelernt habe ist, mich aus einer Diskussion zurückzuziehen, sobald ich persönliche Angriffe verdächtige.
Ich bin überzeugt, dass diese auch ohne meine Gegenwart fortgesetzt werden können.
«« Obama
Raiders-PG-Forum » Historie und Politik » Und jetzt will niemand unsere netten Guantanamo Gäste?
   

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« » Internationales PG-Forum: »JP's Panzers« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen