Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | Landkarte | Globale Map | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 371 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
Raiders-PG-Forum » Historie und Politik » Historie und Politik » Perlen vor die Säue. Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
[Andy]
Postingschütze
Beiträge: 157


14.01.2009 02:04
Perlen vor die Säue. Zitat · antworten
Ich weiss nicht wie es euch geht, aber mir schmerzt es jedesmal wenn ich -zZt. täglich- sehe, wie die Israelis mit ihren teuren Merkavas in den Häuserkampf ziehen und obendrein die Zivilbevölkerung mit 155`er Nato Munition penetrieren, wohlgemerkt, - ohne die eigentlichen "Feinde" signifikant zu treffen.
Haben die soviel Schiss, das sie sich nicht mit standardgepanzerten SPW`s in den Gazasstreifen trauen, oder haben die einfach nix anderes aufzubieten.
Das Gleiche ist ja auch im Irak zu beobachten, da traut man sich nur noch -vorzugsweise- im M2A1 aus der grünen Zone in die Gassen Bagdads.
Die Marines kurven mit ihren Landungsfahrzeugen [AAVP] herum, was ja wohl ebenfalls überhaupt nicht geht.
Oder es wird -verschwenderischerweise-, was für mich den Gipfel aller Kriegsökonomischen Überlegung darstellt, mit teuren Hightech [ursprünglich] Panzerabwehrlenkraketen auf Häuserwände geballert.

Dieses völlig deplatzierte und -oft- ungezielte einsetzen von zum Teil sehr teuren, für andere Zwecke entwickelten Waffen [siehe "Fulda Gap"] kann doch nicht nur mit oftgenannten Begriff wie "Asymmetrie" enschuldigt werden.
Oft ist es doch die bare Hilflosigkeit, die sich da zu erkennen gibt und die -seit Vietnam- tiefsitzende Furcht vor Verlusten.

Oder?!

Was meint ihr?



Clu
Schreibtischgeneral
Beiträge: 4.026


14.01.2009 09:19
Perlen vor die Säue. Zitat · antworten
Soweit ich weiß, wurde der Merkava unter anderem auch genau für solche Einsätze entwickelt.

Und das die Israelis absichtlich Zivilisten beschießen, willst du doch wohl nicht ernsthaft behaupten, oder?
Scipio
Literaturmajor
Beiträge: 1.812


14.01.2009 15:18
Perlen vor die Säue. Zitat · antworten

Quote:
Ich weiss nicht wie es euch geht, aber mir schmerzt es jedesmal wenn ich -zZt. täglich- sehe, wie die Israelis mit ihren teuren Merkavas in den Häuserkampf ziehen und obendrein die Zivilbevölkerung mit 155`er Nato Munition penetrieren, wohlgemerkt, - ohne die eigentlichen "Feinde" signifikant zu treffen.



Hi,
wie Clu schon sagte, ist der Merkava extra für den Einsatz in Städten entwickelt worden. Bei den für Israel typischen Einsatzszenarien sicher keine schlechte Entscheidung. Ich verstehe auch nicht, wieso eine Armee ihre Soldaten durch den Verzicht auf eine angemessene Panzerung sinnlos verheizen sollte. Das hat nichts mit "Schiß haben" zu tun, sondern ist vernünftig. Es ist Dir aber gerne gestattet, in einem ungepanzerten Polo gegen die Hamas zu kämpfen und den Heldentod zu sterben.

Auch der Ari Einsatz ist doch sinnvoll. Wenn man ein Ziel hat, daß man ohne Risiko beschießen will, gibt es eben nichts besseres als die gute alte Göttin der Schlacht (das macht man in PG ja auch immer so). Man kann es Israel ja schließlich nicht vorwerfen das Verhältnis "tote Terroristen:tote Soldaten" optimieren zu wollen.

Das es unter der Zivilbevölkerung Verluste gibt ist bedauerlich aber aufgrund der Hamas-Taktik unvermeidlich. Würde die Hamas, wie es jede anständige reguläre Armee der Welt tut, zivile und militärische Ziele voneinander trennen, gäbe es auch nicht so viele Kollateralschäden. Wenn man dagegen Schulhöfe als Startplatz für Raketen mißbraucht, darf man sich nicht wundern, wenn es neben den Terroristen auch Zivilisten trifft.

Gruß
Scipio
[Andy]
Postingschütze
Beiträge: 157


14.01.2009 16:09
Perlen vor die Säue. Zitat · antworten
Interessante Vorlage Scipio...

Dann nehmen wir also mal an, rein hypothetisch natürlich, eine UAV registriert den Abschuss einer Kassam von einem zentralgelegenen Schulhof mitten in Gaza Stadt.

Wäre es ratsam, den Schulhof entweder:

a) sofort ins Fadekreuz zu nehmen, unabhängig vom stattfindenden Schulbetrieb

b) bombardieren, wenn die Schule aus ist,...-jedoch blöderweise die Terroristen sich -längst- vom "Acker" gemacht haben.

oder

c) nicht angreifen, zumindest nicht mit Fernwaffen, sondern höchstens hinfahren -wahlweise- hinlatschen und Gebiet sichern.
Ebenfalls in Anbetracht der Tatsache, das die bösen Buben+mobiler Startrampe längst weg sind.

Merkava:
Ihr habt tatsächlich Recht, das Ding ist für den vorzugsweise Städtekampf entwickelt worden, hab eben nochmal auf globalsecurity.org nachgelesen.
Wobei für mich Panzer und Stadt immer noch nicht zusammengeht und ich eher Bradleys nehmen würde.






Scipio
Literaturmajor
Beiträge: 1.812


14.01.2009 16:33
Perlen vor die Säue. Zitat · antworten

Quote:
Interessante Vorlage Scipio...

Dann nehmen wir also mal an, rein hypothetisch natürlich, eine UAV registriert den Abschuss einer Kassam von einem zentralgelegenen Schulhof mitten in Gaza Stadt.

Wäre es ratsam, den Schulhof entweder:

a) sofort ins Fadekreuz zu nehmen, unabhängig vom stattfindenden Schulbetrieb

b) bombardieren, wenn die Schule aus ist,...-jedoch blöderweise die Terroristen sich -längst- vom "Acker" gemacht haben.

oder

c) nicht angreifen, zumindest nicht mit Fernwaffen, sondern höchstens hinfahren -wahlweise- hinlatschen und Gebiet sichern.
Ebenfalls in Anbetracht der Tatsache, das die bösen Buben+mobiler Startrampe längst weg sind.




Hi,
nehmen wir mal Deinen hypothetischen Fall an. Ich bin für Reaktion a). Idealerweise hat die Drohne Hellfire-Raketen an Bord, die einen deutlich kleineren Krater hinterlassen als 155mm-Granaten und reaktionsschneller ist sie auch.
Die Gründe für meine Meinung sind
a) Terroristen müssen wissen, daß es für sie keinen sicheren Platz gibt; und wenn sie sich für das Wohl ihrer Landsleute interessieren, dann werden sie künftig ihre Angriffe fernab von zivilen Einrichtungen starten
b) wenn Mörser vor meinem Klassenzimmer abgefeuert werden, gehe ich als Lehrer mit meinen Schülern in Deckung und kann somit dem Gegenschlag ausweichen

Damit b) funktioniert, ist eine entsprechende Aufklärung via Radio, Fernseher o.ä. wünschenswert.

Gruß
Scipio
ziemann
Verbalkanonier
Beiträge: 638


14.01.2009 17:54
Perlen vor die Säue. Zitat · antworten
israel und gaza sind schon ein heikles thema!
irgendwie fängt doch immer der eine an und der andere schlägt zurück.....

alle verurteilen es, aber keiner macht ernsthaft was dagegen. in einer anderen region wären doch schon sicher us bomben / truppen gelandet
Raiders-PG-Forum » Historie und Politik » Historie und Politik » Perlen vor die Säue.
   

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« » Internationales PG-Forum: »JP's Panzers« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen