Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 935 mal aufgerufen
  
 Moment mal!
ziemann Offline

Verbalkanonier


Beiträge: 638

21.02.2008 22:14
kosovo Antworten
ja wer hätte das gedacht? und wieder ist auf dem balkan "dicke luft"....
kaum erklärt sich das kosovo als unabhängig, geht es wieder los da unten!
serbien ruft die botschafter zurück; die us botschaft steht in flammen.... wird am ende wieder jemand in sarajevo erschossen? ich persönlich glaube, dass es sowieso wieder ordentlich rappelt sobald die un-truppen abgezogen werden. wenn die damit überhaupt solange warten! totalitäre systeme wie kommunisten oder faschisten hin oder her, aber unterm tito war es auf dem balkan wenigstens ruhig.

trotzdem ein beängstigendes szenario:
serbien hat die russen an der seite
kosovo hat die amis an der seite
was ist, wenn die lage dort eskaliert??
sigurd Offline

Postingschütze

Beiträge: 148

21.02.2008 22:37
kosovo Antworten
Schaun wir mal welches Dorf(Serben) sich dort als nächstes unabhängig vom Kosovo erklärt. Die Anerkennung des Kosovo ist natürlich eine Steilvorlage für die ETA, da kann noch richtig was kommen.
Rubberduck Offline

Stabsschreiber


Beiträge: 912

22.02.2008 08:58
kosovo Antworten

Quote:
ja wer hätte das gedacht? und wieder ist auf dem balkan "dicke luft"....
kaum erklärt sich das kosovo als unabhängig, geht es wieder los da unten!
serbien ruft die botschafter zurück; die us botschaft steht in flammen.... wird am ende wieder jemand in sarajevo erschossen? ich persönlich glaube, dass es sowieso wieder ordentlich rappelt sobald die un-truppen abgezogen werden. wenn die damit überhaupt solange warten! totalitäre systeme wie kommunisten oder faschisten hin oder her, aber unterm tito war es auf dem balkan wenigstens ruhig.

trotzdem ein beängstigendes szenario:
serbien hat die russen an der seite
kosovo hat die amis an der seite
was ist, wenn die lage dort eskaliert??



Da passiert nix. Zu uninteressant für die Super-Powers. Und kein Öl
Canaris Offline

Verbalkanonier


Beiträge: 442

22.02.2008 09:52
kosovo Antworten
Heikle Sache, auch wenn Serbien/Kosovo nicht gerade ein für die Großmächte interessantes Gebiet ist.
Wieder einmal bricht im Balkan ein Konflikt aus, der eigentlich weltweit verdeckt schwelt. Wie umgehen mit einer separatistischen Bevölkerung, die in bestimmten Gebieten die Mehrheit besitzt?
Meiner Meinung nach hat man hier zu einseitig geschossen. Das entspricht sicher noch der grundsätzlich vorhandenen antiserbischen Einstellung vor allem der westlichen Welt aufgrund der Balkankriege vor ca. 10 Jahren.
Sehr bedenklich bzw. sogar äußerst hinterhältig finde ich allerdings, das die Unabhängigkeit kurze Zeit nach der Wahl in Serbien erklärt wird. Gaukelte man seitens der EU vorher noch vor, die Kosovofrage gerecht zu klären, kommt nun der Hammer. Wie müssen sich die Serben fühlen, die noch Hoffnungen auf die EU gesetzt haben u. rechtsnationalen, in Serbien sehr populären Strömungen, getrotzt haben? Nachdem sie zähneknirschend noch die Abspaltung Montenegros geschluckt haben, ist der Bogen nun überspannt. Kosovo kann man nicht in dem Sinne der Aufteilung des früheren multiethnischen Jugoslawiens betrachten, Serbien u. Kosovo verbindet ein tiefer geschichtlicher sowie symbolischer Hintergrund.
Jetzt bin ich sehr gespannt. Momentan scheint man in Serbien noch zu hoffen, den Kosovo o. zumindest die "allerheiligsten" Teile vom Kosovo (Amselfeld...) zurückzubekommen, aber wenn das nicht klappt (was wahrscheinlich ist) werden die separatistischen Forderungen umgedreht u. am Ende ist jede Siedlung ein Staat.
Zumindest die ETA u. ähnliche "Organisationen" wirds freuen. Wenn das Schule macht, gehören am Ende gar einige deutsche Großstädte nicht mehr zur Bundesrepublik...
Eiswolf Offline

Literaturmajor

Beiträge: 1.073

22.02.2008 13:38
kosovo Antworten
Da sieht man mal wieder den obersten Grundsatz im Völkerrecht :

Realitäten schaffen Recht ( vae victis )
Clu Offline

Schreibtischgeneral


Beiträge: 4.080

22.02.2008 16:11
kosovo Antworten
Da hast du recht.
Denn: Auf eine Anerkennung kommt es völkerrechtlich gar nicht an. Diese hat nur deklaratorische Funktion (ein politisches Instrument).
Ein Staat ist Staat, wenn er nach der weitverbreiteten Drei-Elemente-Lehre folgende 3 Bedingungen erfüllt:
Staatsvolk
Staatsgebiet
Staatsgewalt (insbes. effektive Souveränität=Unabhängigkeit vom Willen anderer Staaten)

Letzteres bedeutet vor allem neue Kompetenzen schaffen (z.B. Gesetze erlassen, innere Souveränität) und unabhängig Gewalt (äußere Souveränität).

Somit haben die Kosovaren (sagt man das so?) selbst für ihren Staat gesorgt.

Clu
Canaris Offline

Verbalkanonier


Beiträge: 442

29.11.2008 10:53
kosovo Antworten
@Clu: Ich will mich mit Dir nicht streiten, vor allem nicht nach so langer Zeit aaaber schon was das äußerst geringe Gebiet u. die relativ geringe Bevölkerung betrifft, aber vor allem wer die Staatsgewalt innehat, da zweifel ich nicht erst seit dem folgenden Spiegel-Artikel den Staat Kosovo an:

"Johannes Jung, SPD-Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, forderte der "SZ" zufolge, die deutsche Strategie im Kosovo zu überprüfen. Der Kosovo sei "ein Zentrum der organisierten Kriminalität, das jetzt ein Staat sein darf"."
aus http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,593444,00.html

Da ist meines erachtens erkennbar, wer von einem selbststädnigen Kosovo profitiert - nicht die bösen Serben, nicht die bösen Russen, aber scheinbar auch nicht die dummen Deutschen....wer bleibt übrig...?

Ich wünsche den Kosovaner wirklich eine glückliche Zukunft in einem freien demokratischen, rechtsstaatlichen Land, allein der Glaube ist bei mir nicht vorhanden. Wie man sieht, wird dieser "Staat" allein für diplomatische Spielchen benutzt.

Und das die deutsche Regierung dieses böse Spielchen immer weiter mitspielt, sich derart vorführen lässt....
Als Geldgeber u. scheinbar auch als Sparringspartner sind wir in der Welt äußerst beliebt, dass wars dann aber auch....
hoza Offline

Oberst d. Fernschreiber


Beiträge: 2.675

29.11.2008 11:46
kosovo Antworten
@s.m.s. dresden: wahr gesprochen
Clu Offline

Schreibtischgeneral


Beiträge: 4.080

30.11.2008 09:52
kosovo Antworten
Kleine Anmerkung meinerseits: Politik ungleich Recht. Und man kann beides 'biegen'...
Sonst bin ich (d)einer Meinung. Leider werden solche Spielchen immer gespielt werden.
PISA »»
 Sprung  

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« *** Internationales OG-Forum: »Open General Forums« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz