Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | Landkarte | Globale Map | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 446 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
Raiders-PG-Forum » Moment mal! » Moment mal! » Gaza Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Canaris
Verbalkanonier
Beiträge: 442


29.12.2008 10:49
Gaza Zitat · antworten
Bin verwundert, dass es noch keine Themen zu Palästina, Gaza o. Israel gibt!

Was meint ihr denn zu dem ewigen u. gerade wieder hochaktuellen Thema?

Ich bin ja an sich ein humaner Mensch aber wenn ich diese Menschen da sehe, kommt mir immer wieder der Gedanke, dass die Israelis dort mit einem Schlag für Ruhe sorgen sollten... Was natürlich für einen zivilisierten Menschen nicht in Erwägung gezogen werden darf, aber wie soll man nur gegen solche unzivilisierten Subjekte vorgehen, die Jahrzehnt um Jahrzehnt gezielt Zivilisten mit ihren Granaten beschießen, Anschläge begehen u. sich dafür feiern???
Wenn ich schon wieder diese blabla-Statements der EU höre, die maßgeblich dazu beitragen, die "armen" Palästinenser in die Opferrolle zu zwängen....
Canaris
Verbalkanonier
Beiträge: 442


14.01.2009 13:18
Gaza Zitat · antworten
Ich glaub es hackt. Mitten in Deutschland wird auf Druck einer Demo einer zwielichtigen deutsch-türkischen Organisation von der deutschen Polizei eine Israelfahne IN einer Wohnung weggerissen u. dabei die Wohnungstür eingetreten.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,601058,00.html

Das ist unfassbar. Erstens wird von der staatlichen Vollzugsbehörde gegen einen demokratischen Staat politisch Partei ergriffen u. dabei ein Grundrecht mit Füßen getreten!!!

UNFASSBAR. Ich hätte mir wirklich viel vorstellen können, aber DAS?????
Jo
Verbalkanonier
Beiträge: 667


14.01.2009 14:48
Gaza Zitat · antworten
Hab ich auch gelesen. Krass.

Bei allem Respekt für das Selbstbestimmungsrecht der Völker, wenn ich die Wahl hätte zwischen einem (einigermassen) demokratischen Israel und einem neuen islamischen Staat der sich an der Schari'a orientiert, würde mir die Entscheidung nicht schwerfallen...
Scipio
Literaturmajor
Beiträge: 1.812


14.01.2009 15:28
Gaza Zitat · antworten
Hi,
dieser Vorfall ist symptomatisch für unsere Gesellschaft. Nachdem nun seit 40 Jahren der feste Glaube ist, man könne durch totale Toleranz und Multikulti den Weltfrieden herbeiführen (danke nochmal an die 68er), sehen wir nun, was passiert, wenn man Freiheit mit Beliebigkeit verwechselt: es gewinnen die, die ihre Ziele entschlossen durchsetzen. In was für einem Staat leben wir inzwischen, in dem man nicht einmal seine Unterstützung für einen demokratischen Staat, der von Terroristen angegriffen wird, ausdrücken darf? Die Polizisten gehören meiner Meinung nach entlassen.

Letztlich verhalten sich doch die Islamisten nicht anders als die politischen Schlägertrupps vergangener Zeiten: wenn denen irgendetwas nicht paßt, wenden sie Gewalt an (oder drohen mit Gewalt, was aber auf dasselbe hinausläuft) und schüchtern ihre Gegner so auf Dauer ein => freie Meinungsäußerung wird unterbunden.

Leider haben wir in Europa vergessen, das wir eigene Werte haben (hatten?), für die man auch ggf. kämpfen muß. Und nein: es sind nicht alle Ideologien gleichwertig. Ich will in keinem Staat leben, in dem ich einen Bart und meine Frau die Burka tragen muß.

Gruß
Scipio
Canaris
Verbalkanonier
Beiträge: 442


15.01.2009 15:02
Gaza Zitat · antworten
Man sollte aus Solidarität mit Israel, aber auch mit den angegriffenen Sympathisanten, überall Israelfahnen hinhängen, so dass der Migrationshintergrundmob sich nicht an einer hochziehen kann!

Bin mir aber seit heut Mittag nicht mehr sicher, ob da viele mitmachen würden. Habs auf Arbeit angesprochen u. wurde sogleich in den Grundsatzstreit Israel-Existenz ja o. nein verstrickt.
Hierzulande ist scheinbar nach wie vor eine erschreckend hohe Zahl an Judengegnern vorhanden, die selbst die heimtückischen Morde der Palästinenser an der israelischen Zivilbevölkerung als Mittel zum Zweck legitimieren.
Erschreckend, äußerst erschreckend!
Scipio
Literaturmajor
Beiträge: 1.812


15.01.2009 21:38
Gaza Zitat · antworten
Hi,
ich glaube, daß in Deutschland die meisten Israel-Gegner keine Judenfeinde sind, sondern schlicht ein Problem mit Gewaltanwendung haben.

Aus einem mir nicht nachvollziehbaren Grund, glauben diese Leute, daß der Terrorismus (und übrigens auch die Piraterie) nur an der Armut der Bevölkerung liegt, an der im Falle Gazas Israel schuld sei.
In der Gedankenwelt unserer ziemlich linken Bevölkerung, die das Wort "Eigenverantwortung" gedanklich aus dem Duden gestrichen hat, paßt das voll ins Schema: die Palästinenser verursachen ihre Armut nicht selber, sondern es ist jemand anderes schuld. Bei uns sind kiffende Schulabbrecher ja auch nicht schuld an ihrer Arbeitslosigkeit, sondern jemand anderes (die Gesellschaft).
Und da Israel schuld an der Armut ist, ist es auch Schuld am Terror. Israel ist also ein Terrorstaat, den man nicht unterstützen kann. qed

Im Falle Israels kommt noch dazu, daß die Regierung das tut, was jede anständige Regierung tut: sie schützt ihre Bürger notfalls mit Gewalt. In unserer gewaltbefreiten Gesellschaft, ist das selbstverständlich ein absolutes No-Go. "Gewaltbefreit" heißt dabei natürlich nicht, daß die Palästinenser nicht Gewalt anwenden dürfen, denn die wehren sich ja nur (s.o.)

Ich glaube, die meisten mögen Israel letztlich aus dem gleichen Grund wie die USA nicht: beides sind Länder, die gewissen Prinzipien folgen und bereit sind, ihre Sicherheit auch mit Gewaltanwendung zu gewährleisten.

Gruß
Scipio
hoza
Oberst d. Fernschreiber
Beiträge: 2.381


15.01.2009 21:51
Gaza Zitat · antworten

Quote:
Hi,
ich glaube, daß in Deutschland die meisten Israel-Gegner keine Judenfeinde sind, sondern schlicht ein Problem mit Gewaltanwendung haben.

Aus einem mir nicht nachvollziehbaren Grund, glauben diese Leute, daß der Terrorismus (und übrigens auch die Piraterie) nur an der Armut der Bevölkerung liegt, an der im Falle Gazas Israel schuld sei.
In der Gedankenwelt unserer ziemlich linken Bevölkerung, die das Wort "Eigenverantwortung" gedanklich aus dem Duden gestrichen hat, paßt das voll ins Schema: die Palästinenser verursachen ihre Armut nicht selber, sondern es ist jemand anderes schuld. Bei uns sind kiffende Schulabbrecher ja auch nicht schuld an ihrer Arbeitslosigkeit, sondern jemand anderes (die Gesellschaft).
Und da Israel schuld an der Armut ist, ist es auch Schuld am Terror. Israel ist also ein Terrorstaat, den man nicht unterstützen kann. qed

Im Falle Israels kommt noch dazu, daß die Regierung das tut, was jede anständige Regierung tut: sie schützt ihre Bürger notfalls mit Gewalt. In unserer gewaltbefreiten Gesellschaft, ist das selbstverständlich ein absolutes No-Go. "Gewaltbefreit" heißt dabei natürlich nicht, daß die Palästinenser nicht Gewalt anwenden dürfen, denn die wehren sich ja nur (s.o.)

Ich glaube, die meisten mögen Israel letztlich aus dem gleichen Grund wie die USA nicht: beides sind Länder, die gewissen Prinzipien folgen und bereit sind, ihre Sicherheit auch mit Gewaltanwendung zu gewährleisten.

Gruß
Scipio




Das ist einfach richtig, meine Hochachtung
Winter
Stabsschreiber
Beiträge: 801


16.01.2009 10:00
Gaza Zitat · antworten
jetzt muss ich dochmal... und Scip gleich so richtig eine mitgeben...

ich habe weder kiffend meine Schule abgebrochen noch würde ich mich als Links einordnen...

Ich möchte dringend empfehlen sich mit der Geschichte Israels auseinanderzusetzen. Bei diesem Konflikt geht es nur um eins (wie bei so vielen anderen auch)... nämlich Ressourcen und zwar in Form von Kontrolle über Wasserstellen und Siedlungsraum... und letzten Endes ist es so das eine hochtechnisierte ethnische Gruppe eine andere ethnische Gruppe "zur Sau" macht, die vermeindlich schwächer ist... das ist der lauf der Dinge und in der Geschichte schon immerso gewesen... Israel hat nur Glück das a.) das arabische Lager uneins ist b.) sich international so gut wie gar nichts dagegen tut und c.) zugegebenermassen verbrecherische Organisationen sich diesen Konflikt zu Nutze machen...

Zum Thema "gewaltbereit und Bürger unterstützen" bleibt Scipio natürlich die Angabe schuldig das eben jene Regierung in Israel den Siedlungs- und Landnahmedrang seiner Bürger über Jahrzehnte ziemlich gewaltbereit unterstützt hat...

Es ist also keineswegs so, das den Palästina die alleinige Schuld zu geben ist!

Wenn das so weiter geht befürchte ich schlimmes... es ist genügend Uran auf dem Markt unterwegs...

Punkt.


Canaris
Verbalkanonier
Beiträge: 442


16.01.2009 13:37
Gaza Zitat · antworten
Aber bedenke, dass die (große Mehrheit der) Palästinenser die Vernichtung der Israelis als Ziel haben, das äußert sich vor allem in der Art der "Kriegsführung", u. dies ist aundersrum nicht der Fall!

Das auch Israel vor allem in der Vergangenheit mit der aggressiven Siedlungspolitik zur Lage beigetragen hat, ist denk ich unumstritten. Aber bei ihnen setzte sich vor allem im letzten Jahrzehnt eine wesentlich humanere Politik durch, Höhepunkt die Gewährung der kompletten Autonomie von Gaza u. Westjordan.
Das nach einem Bürgerkrieg in Gaza nun die Hamas sämtliche Autorität in kriegerische Mittel investiert um unprovoziert hinterrücks israelische Zivillisten zu ermorden....was soll da Israel tun?

Also die komplette Schuld geb ich den Palästinensern nicht, aber den Löwenanteil schon!

Gott behüte, dass die Hamas o. ne ähnliche "Vereinigung" Uran als Waffe einsetzen kann. Sie würden es sofort tun, dessen bin ich mir 100% sicher!
Scipio
Literaturmajor
Beiträge: 1.812


16.01.2009 13:47
Gaza Zitat · antworten
Hi Winter,
und schon sind wir wieder verschiedener Meinung.

Das Beispiel mit den "kiffenden Schulabbrechern" hieß übrigens nicht, daß alle, die etwas gegen Israel haben, selbiges sind. Es war nur zu Illustration gedacht, daß hierzulande viele Leute die Schuld immer bei anderen suchen.

Deine Argumentation möchte ich so nicht stehen lassen. Natürlich kann man darüber streiten, ob es geschickt war, vor 60 Jahren Israel einfach zu gründen. Aber es ist nun einmal Fakt, daß Israel heute da ist und die Palästinenser müssen nun sehen, daß sie damit klar kommen. Ich binde mir ja auch keinen Sprengstoffgürtel um und jage in Polen ein Straßencafe samt Gästen in die Luft.

Natürlich hat Israel sich einige gute Wasserstellen gesichert, aber bislang war es immer bereit, auch die Palästinenser zu versorgen. Insofern wäre es für die Palästinenser geschickt, sich mit Israel zu arrangieren. Israel hat auch die Palästinenser bei sich arbeiten lassen und wenn der Terror aufhört, wäre das sicher auch weiterhin kein Problem.

Israel hat übrigens kein "Glück", daß die Arabischen Regierungen im Allgemeinen die Hamas nicht unterstützen, sondern kann dort auf Vernunft bauen. Die arabischen Regierungen haben selber genug mit den Extremisten zu kämpfen und haben deshalb überhaupt kein Interesse an einem weiteren Gottesstaat in der Region.
Auch die internationale Unterstützung für Israel aus dem Westen ist absolut logisch - welche westliche Regierung möchte schon gern einen Terrorstaat im Mittelmeer sehen? Übrigens wäre es meiner Meinung nach auch für die Palästinenser sehr gut, wenn die Hamas vernichtend geschlagen wird und eine ordentliche Regierung an die Macht kommt. Amputationen, Steinigungen und nicht vorhandene Frauenbildung gehören nicht ins 21. Jahrhundert!

BTW: ich hätte kein Problem damit, wenn sich die Hamas Uniformen anziehen würde, zu den zahlreich vorhandenen Kalaschnikovs griffe und sich einer offenen Schlacht stellen würde. Ich würde mir trotzdem wünschen, daß Israel gewinnt (Gründe: s.o.), aber es besteht eben ein gewaltiger Unterschied, ob man als Armee eine Schlacht schlägt oder die Zivilbevölkerung terrorisiert.

Gruß
Scipio
Deluxe

18.01.2009 00:52
Gaza Zitat · antworten

Quote:
Aber bedenke, dass die (große Mehrheit der) Palästinenser die Vernichtung der Israelis als Ziel haben, das äußert sich vor allem in der Art der "Kriegsführung", u. dies ist aundersrum nicht der Fall!


das scheint mir eine der weit verbreiteten einstellungen zu sein, der schon so oft glaubhaft widersprochen worden ist.
denkst du denn wirklich, dass palästinensische omas, schulkinder und studenten die israelis vernichten wollen? oder wollen die nicht einfach nur leben, wie jeder andere auch?

ich werde mir nicht anmaßen einen lösungsansatz für nahost zu präsentieren, aber das problem ist wohl immer wieder, dass die aktionen von wenigen extremisten als stellvertretend für das ganze volk gewertet werden.
von mir aus kann ruhig jeder, der raketen auf zivilisten schießt, mit militärischer gewalt niedergemacht werden, aber an der situation vollkommen unschuldige zivilisten pauschal mitzubestrafen, finde ich genauso verbrecherisch wie die terroristischen anschläge selbst.
Clu
Schreibtischgeneral
Beiträge: 4.024


18.01.2009 10:04
Gaza Zitat · antworten
Scheint mir auch etwas ungenau.
Wenn bei hunderten Bomben eine oder zwei fehlgeleitet werden, ist das traurig und sollte nicht sein. Aber daraus abzuleiten, dass Israel 'pauschal ... Zivilisten mitbestraft'?
Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.650


18.01.2009 13:03
Gaza Zitat · antworten

Quote:

Quote:
denkst du denn wirklich, dass palästinensische omas, schulkinder und studenten die israelis vernichten wollen? oder wollen die nicht einfach nur leben, wie jeder andere auch?

Ersteres! Schau dir doch mal die Demos an, bei denen u.a. auch 'palästinensische Omas' mit hasserfüllten Gesichtern die Vernichtung Israels fordern (lt. englischsprachiger Transparente). Schulkinder werfen Mollis oder zumindest dicke Steine auf israelische Soldaten. Und dass Studenten politisch einsichtiger sind als der Rest der Bevölkerung, war schon immer ein Gerücht.

Wenn die Palästinenser leben wollen wie jeder andere auch, sollen sie friedlich in ihrem eigenen Staat leben - so wie die dt. Vertriebenen nach dem WK2, die eben keine Raketen auf Polen abfeuern. Die Israelis wären wohl die letzten, die etwas dagegen hätten.
Canaris
Verbalkanonier
Beiträge: 442


19.01.2009 14:01
Gaza Zitat · antworten

Quote:
denkst du denn wirklich, dass palästinensische omas, schulkinder und studenten die israelis vernichten wollen? oder wollen die nicht einfach nur leben, wie jeder andere auch?



Ja, das denk ich wirklich!
Wer "demonstriert" denn da in Duisburg u. anderswo? Wenn überhaupt, werden da offizielle Hamas-Vertreter in der äußersten Minderzahl gewesen sein.
Das waren Omas Studenten usw. (Kinder können ja kaum anders wenn sie von den Eltern, älteren Familienangehörigen mitgenommen werden)!

Und diese haben deutlichst (Transparente, Rufe....) hauptsächlich nicht gegen den Krieg, sondern Israel u. die Juden an sich demonstriert!

Und genau diese Omis u. Studenten in Gaza dulden (wenn sie nicht gar aktiv helfen), dass an/in ihren Schulen, ihren Wohnungen, überall Waffen her-/fertiggestellt werden u. aufs geradewohl nach Israel verschossen werden! Würdest Du da zuschauen u. Dich bei einem Gegenangriff als armes ziviles Opfer darstellen? Gerade wir Deutschen müssten gelernt haben, was dieses "zuschauen" bewirken kann!
Raiders-PG-Forum » Moment mal! » Moment mal! » Gaza
   

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« » Internationales PG-Forum: »JP's Panzers« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen