Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | Landkarte | Globale Map | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.100 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
Raiders-PG-Forum » Fußball allgemein » Fußball allgemein » Arminia-Nachrichten von (über)morgen Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.757


17.05.2009 14:29
Arminia-Nachrichten von (über)morgen Zitat · antworten
Rückblende - 17. Mai 2009:
In einem Akt langfristiger strategischer Planung wird Michael Frontzeck vor dem letzten Spieltag gefeuert.
Arminia erreicht die Relegation, die sie mit Hängen, Würgen und dem neuen Trainer Uwe Rapolder übersteht, jedoch nur, weil Gegner Greuther Fürth eben unaufsteigbar ist.

07. August 2009:
Man erinnert sich, dass man Rapolder schon mal gefeuert hat, weil er zum Saisonende kündigen wollte. Deshalb wird er nach dem ersten Spieltag (0:1 in München) prophylaktisch gefeuert. Neuer Trainer wird Benno Möhlmann, ex Greuther Fürth, ex Arminia, ex Greuther Fürth.

23. September 2009:
Möhlmann nimmt nach dem 1:0 Heimspielsieg gegen den FC Freiburg (durch ein Eigentor) seinen Hut und geht zu Greuther Fürth, denn "Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Mehr kann man mit dieser Gurkentruppe nicht erreichen".

24. September 2009:
Nachfolger wird Tommy von Heesen, einst im Unfrieden von Arminia geschieden und seit seinem dubiosen Abgang beim 1. FC Nürnberg arbeitslos.

23. Dezember 2009:
Von Heesen wird fristlos gekündigt, weil er angekündigt hat, zum Saisonende zu kündigen.

13. Februar 2010:
Der DSC-Vorstand beschließt folgendes:

1. Nach erneuter Verletzung von König Artur wird jetzt mal tief in die Kasse gegriffen, um für sagenhafte 333.000 Euro einen echten Knipser zu verpflichten. Leider erweist sich der Griff in die Kasse als Griff ins Bodenlose, denn die gesamten finanziellen Mittel sind mittlerweile für Trainerabfindungen draufgegangen.

2. Nach der Unruhe der vergangenen Monate muss dringend wieder Konstanz in den Ligabetrieb gebracht werden. Milovan Beljin, 1977 nach immerhin erst acht Spieltagen gefeuert, steht wg. Ablebens nicht zur Verfügung. Wolfgang Sidka, der 1994 nicht ganz so lange - nämlich vier Spieltage - amtierte, gilt als verschollen.

Verpflichtet daher wird Ernst Middendorp, erst dreimal unter geringfügigen Dissonanzen von Arminia gegangen (worden). Der ist schließlich gerade frei, denn bei seinem letzten Arbeitgeber, dem Drittligisten RW Essen, hat er im Vorjahr nach 9 (neun!) Tagen - Kalendertagen! - gekündigt.


Lufthoheit ist nicht alles. Aber ohne Lufthoheit ist alles nichts!

Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.757


23.05.2009 22:59
RE: Arminia-Nachrichten von (über)morgen Zitat · antworten

Naja ... selbst ein Cayysar kann mit seinen Prognosen mal leicht danebenliegen.


Lufthoheit ist nicht alles. Aber ohne Lufthoheit ist alles nichts!

Scipio
Literaturmajor
Beiträge: 1.812


24.05.2009 11:57
RE: Arminia-Nachrichten von (über)morgen Zitat · antworten

Hi,
inwiefern liegst Du denn daneben? Ich habe keine neuen Bielefeld-Nachrichten finden können.

Gruß
Scipio


"Diejenigen, die ihre Freiheit zugunsten der Sicherheit aufgeben, werden am Ende keines von beiden haben - und verdienen es auch nicht."

Canaris
Verbalkanonier
Beiträge: 442


26.04.2010 12:04
RE: Arminia-Nachrichten von (über)morgen Zitat · antworten

Zitat eines Bielefeld-Fans aus den nachrichten von übermorgen:
"01.05.2010
Auf einer Pressekonferenz verurteilt Amnesty International die neuen Folterpraktiken der CIA aufs Schärfste. Schlafentzug und Waterboarding seien dagegen noch harmlos. Nun jedoch würden mußmaßliche Terroristen gezwungen, Spiele von Arminia Bielefeld in voller Länge zu verfolgen. Das sei an Grausamkeit und Menschenverachtung nicht zu überbieten. Nicht minder qualvoll sei es, dass verdächtige BWL-Studenten ersatzweise einen Blick in die Bilanzen des Tretballvereins werfen müssten."

Dazu ist anzumerken, dass dieses Zitat nur auf die sogenannten B-Terroristen zutrifft. A-Terroristen, wie z.B. Elb-Kaida usw. müssen die härtere Version dieser Folter bei Dynamo Dresden über sich ergehen lassen!
Weiterhin wäre es ein großer Fortschritt, wenn man die Bielefelder Studenten bekäme, um überhaupt eine Bilanz, die diesen Namen auch verdient, erstellen zu können.

P.S. Übrigens, die Anzahl der Heimspiel für Heimspiel gefolterten ist bei dem die ganze 3. Ligasaison über abstiegsbedrohten Dresdnern höher als bei den immerhin bis beinahe zum Ende um den Aufstieg in die 1. Liga spielenden Bielefeldern....

Rayydar
Generalspammarschall
Beiträge: 11.757


26.04.2010 15:23
RE: Arminia-Nachrichten von (über)morgen Zitat · antworten

Ich leide aber kumulativ unter zwei Gurkenvereinen:
zusätzlich zur Chaos-Pleite-Arminia unter dem SV (tut) Wehen-Wiesbaden, der beinahe den Durchmarsch von der 2. in die 4. Liga geschafft hätte.


CETERVM CENSEO HIEMEM FVISSE DELENDAM

hoza
Oberst d. Fernschreiber
Beiträge: 2.503


26.04.2010 17:44
RE: Arminia-Nachrichten von (über)morgen Zitat · antworten

das ist alles nix im Vergleich mit einem KSC-Anhänger. Einem Verein, dem sie jeden jungen Spieler der nicht 2 linke Füsse hat abwerben und uns dafür mit so teuren Gurken wie Drpic, Engelhardt oder da Silva die letzten Mäuse wegnehmen.

Wie gut, dass ich auch aus der Jugend her FCB-Anhänger bin

«« Schiris
Raiders-PG-Forum » Fußball allgemein » Fußball allgemein » Arminia-Nachrichten von (über)morgen
   

  PBEM-Liga für PG3D und viele weitere Spiele: »Panzerliga.de« » Internationales PG-Forum: »JP's Panzers« (engl.)  

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen